Wie verändert die Zukunft der Elektromobilität den Arbeitsmarkt?

Elektromobilität ist schon lange kein Fremdwort mehr und zählt zu den aktuellen Themen, wenn es um die Zukunft der Automobilbranche geht. Kein Wunder, denn in E-Autos werden viele Milliarden Euro gesteckt und die Marschrichtung der Automobilindustrie gibt einen Wechsel vor. Der klassische Verbrennungsmotor wird schon heute teilweise durch den Elektroantrieb abgelöst.

Aber nicht nur in E-Autos werden schon heute Elektroantriebsmotoren eingebaut. Auch E-Bikes, Pedelecs und E-Motorräder erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Ebenso setzen viele Städte bereits mit E-Bussen auf den alternativen Antrieb im öffentlichen Nahverkehr.

Dies hat große Auswirkungen auf den Produktionsprozess der Automobilhersteller, da Elektroautos mit deutlich weniger Mechanik auskommen als konventionelle Fahrzeuge. Es verändert sich nicht nur der Montageprozess in der Produktionskette, sondern auch neue Software und Technologien müssen sich stets weiterentwickeln, um mit dem Wandel hin zum Elektrofahrzeug mitzuhalten. All diese Innovationen haben auch große Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt der Automobilbranche.


Welche Folgen hat die Elektromobilität auf die aktuellen Arbeitsplätze?

Einige Personen, die in der Automobilbranche tätig sind, fürchten mit dem Wandel zur Elektromobilität ihre Arbeitsplätze zu verlieren. Diese Befürchtung ist nachvollziehbar, denn die Automobilbranche gehört zu den wichtigsten Branchen Deutschlands. Ein größerer Wandel hin zur Elektromobilität betrifft viele Bereiche der Automobilherstellung sowie -zulieferung. Unternehmen und Arbeitnehmer (m/w/d) stehen gleichermaßen vor neuen Herausforderungen.

Die Zukunft der Elektromobilität und der Arbeitsplätze in der Automobilbranche sind jedoch noch unklar. Viele Zahlen und Prognosen lassen sich derzeit nur von Schätzungen ableiten oder nur auf ausgewählte Daten stützen. Eins ist jedoch klar, der Wandel ist schon im Gange und wird sich noch großflächiger auf die Automobilbranche auswirken.


Elektromobilität als Arbeitsplatz-Chance

Automobilhersteller verbauen parallel zu den konventionellen Antrieben auch elektrifizierte und rein elektrische Antriebsmotoren, was die Montage insgesamt sehr anspruchsvoll macht und eine Vielzahl an Arbeitskräften erfordert. Aber nicht nur die Weiterentwicklung der Elektroautos, sondern auch Produktivitätssteigerungen und Modernisierungen im Arbeitsprozess selbst wirken sich auf die Automobilbranche und auf ihre Arbeitsplätze aus.

Daraus ergeben sich Herausforderungen, gleichzeitig aber auch Entwicklungspotentiale für Beschäftigte der Automobilbranche. Fundierte Kenntnisse über klassische Verbrennungsmotoren werden auch zukünftig gefragt sein. Ergänzend dazu werden aber moderne Strukturen und neue Wissensstände unabdingbar sein. Dadurch werden Qualifikationen und Lebenslanges Lernen auch in der Automobilbranche unerlässlich.

Das trifft auch auf Berufe zu, die nach der Produktion Fahrzeuge instand halten und so durch sachgerechte Pflege deren Lebensdauer verlängern und den Wert erhalten. Dadurch werden auch im Bereich der Kfz-Technik Weiterbildungen notwendig. Gleichzeitig werden Kfz-Mechatroniker (m/w/d) zukünftig auf dem Arbeitsmarkt stark nachgefragt sein. Daher gehört der Beruf sicherlich zu den Zukunftsjobs in der Automobilbranche.


Was sind die Zukunftsjobs der Automobilbranche?

Durch den Fortschritt der Automobilbranche und den Einsatz neuer Technologien steigt auch der Bedarf an qualifiziertem Fachpersonal. Ob Automobilhersteller oder Automobil-Zulieferer: In vielen Berufsfeldern wird die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften immer stärker steigen. In jeder Stufe der Produktion wird dabei Fachwissen essenziell.

Für die Fertigung von Elektroautos und Elektrohybriden wird schon heute spezielles Know-how im Umgang mit Hochvolt-Fahrzeugen benötigt. Die notwendigen Kenntnisse lehren Weiterbildungen, Elektromobilität spielt dabei eine Schlüsselrolle. Jedoch gibt es nicht nur in der Fertigung gute Jobperspektiven. Auch außerhalb der Produktionsstätte ergeben sich durch die Elektromobilität in der Automobilbranche neue Perspektiven für Software-Ingenieure (m/w/d), Beschäftigte im Kfz-Servicebereich oder zertifizierte Fuhrparkmanager (m/w/d).

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-0 +49.711.7861-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder