Unternehmensnetzwerk bei Rückkehr ins Büro schützen

Unternehmensnetzwerk bei Rückkehr ins Büro schützen (© baranq – stock.adobe.com)
© baranq – stock.adobe.com

Der Bitkom e. V. hat darauf aufmerksam gemacht, dass Beschäftigte bei ihrer Rückkehr ins Büro aktuell verstärkt zum Ziel für Cyberkriminelle werden könnten.

Seit dem 1. Juli müssen Arbeitgeber ihren Beschäftigten nicht mehr verpflichtend die Arbeit im Homeoffice anbieten. Daher kehren aktuell viele Angestellte an ihren Büroarbeitsplatz zurück. Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom e. V.) macht jedoch darauf aufmerksam, dass die Rückkehr ins Büro zu einem Risiko für die Cybersicherheit in Unternehmen werden könnte.


Vorsicht vor Phishing-Angriffen

Gefahr droht dabei laut Bitkom vor allem durch Cyberkriminelle, die kontextbasierte Phishing-Mails an Mitarbeitende versenden. Die Angestellten erhalten authentisch wirkende E-Mails mit dem Logo ihres Unternehmens und der Unterschrift ihres Vorgesetzten. Wenn Beschäftigte den Anweisungen dieser Nachrichten folgen, können Kriminelle dadurch die Zugangsdaten zum Unternehmensnetzwerk abgreifen. Es sei daher wichtig, dass Beschäftigte wachsam bleiben. Bemerken sie einen Phishing-Angriff oder einen Fremdzugriff, sollten sie schnellstmöglich den Sicherheitsverantwortlichen im Unternehmen informieren.


Auch die Unternehmen sind gefordert

Aber nicht nur die Beschäftigten müssen aufmerksam sein. Auch Unternehmen sollten vorausschauend agieren. Endgeräte aus dem Homeoffice sollten sie nicht ohne eine genaue Überprüfung wieder im Unternehmen einsetzen. Denn es bestehe die Möglichkeit, dass Cyberkriminelle die Geräte bereits infiltriert haben und auf das Unternehmensnetzwerk zugreifen, sobald die Geräte wieder damit verbunden sind. Daher sollten Unternehmen zunächst sicherstellen, dass die Geräte über alle aktuellen Updates verfügen und nicht von Schadsoftware befallen sind.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung Bitkom

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: