Umschulungsberufe mit Zukunft

Umschulungen eröffnen neue Karrierewege mit guten Zukunftsaussichten. Gründe für die Entscheidung umzuschulen können ganz individuell sein. Gesundheitliche Einschränkungen, fehlender Berufsabschluss mit gleichzeitig langjähriger Berufserfahrung oder Arbeitslosigkeit sind nur einige davon.

Umfangreiche Möglichkeiten machen die Wahl der richtigen Maßnahme häufig schwierig. Der Umschulungsberuf sollte eine sichere Zukunft bieten. Das setzt auch die Bundesagentur für Arbeit voraus, wenn die entsprechende Maßnahme gefördert werden soll.

Nachstehend finden Sie wichtige Informationen zu beliebten Umschulungen.


Welche Umschulungen gibt es?

Nahezu jeder Berufsabschluss kann durch eine Umschulungsmaßnahme nachgeholt werden. Somit gibt es in allen Bereichen und Branchen Umschulungsberufe.

Eine berufliche Ausbildung unterscheidet sich dabei von einer Umschulung in Dauer und Voraussetzung. Die Umschüler (m/w/d) müssen für die Teilnahme bereits mehrjährige Berufserfahrung im jeweiligen Umschulungsberuf vorweisen können. Im Gegenzug verkürzt sich die Dauer der Qualifizierungsmaßnahme.


Was ist besser - weiterbilden oder umschulen?

Im Vergleich zu einer Weiterbildung nimmt die Umschulung deutlich mehr Zeit in Anspruch. Auf der anderen Seite erlernen Sie alle Lernfelder des jeweiligen Umschulungsberuf und können dadurch entsprechend den anerkannten Berufsabschluss erlangen.

Bei der DEKRA Akademie bieten wir Ihnen aber auch die Möglichkeit, Teilqualifikationen zu belegen. Diese teilen die Lerninhalte eines Umschulungsberufs in kleine Einheiten, die nach und nach absolviert werden können. Gerade für Berufstätige eine gute Alternative den Berufsabschluss auch berufsbegleitend ohne längere Ausfallzeiten nachzuholen.


Welche Umschulungen sind sinnvoll?

Gut durchdacht ist jede Art von beruflicher Weiterentwicklung sinnvoll. Wird der erlernte Beruf langfristig nicht mehr gebraucht oder der eigene Job kann aus persönlichen Gründen nicht mehr ausgeführt werden, dann lohnt sich eine Umorientierung.

Besonders zukunftsweisend sind dabei Umschulungsbranchen, in denen schon heute oder aber in Zukunft Fachkräftemangel herrscht. Dazu zählt beispielsweise der soziale Bereich.


Umschulungsberufe im sozialen Bereich

Aufgrund der steigenden Lebenserwartung bieten Berufe im Bereich der Alten- und Krankenpflege gute Zukunftsaussichten. Gleichzeitig herrscht hier bereits aktuell eine große Nachfrage an Fachkräften.

Beste Voraussetzungen also, einen Umschulungsberuf im Sozialen Beruf zu erlernen. Unsere Angebote finden Sie unter Diagnostik, Behandlung und Pflege.


Umschulungen für technische Berufe

Auch Berufsabschlüsse in technischen Berufen sind im Rahmen von Umschulungsmaßnahmen möglich. Beliebte Umschulungsberufe im technischen Bereich sind:


Was gibt es für Umschulungen ab 50?

Kann man mit 55 wirklich noch umschulen? Ist das noch sinnvoll? Egal, ob mit 35, 45, 50 oder 55, das Alter spielt zunächst keine Rolle. Gerade im fortgeschrittenen Arbeitsalter kann eine Umorientierung eine echte (körperliche) Erleichterung darstellen. Personen, die in ihrer bisherigen Tätigkeit viel im Stehen ausüben, können so zum Beispiel in eine sitzende Tätigkeit wechseln.

Aber auch ein höheres Einkommen in den letzten Jahren vor der Rente kann ein echter Motivator sein. Denn ein anerkannter Abschluss im entsprechenden Umschulungsberuf spiegelt sich häufig auch im Gehalt wider.


Welche Umschulungsberufe werden gefördert?

Auf Ihrem Weg zum beliebten Umschulungsberuf können Sie vom Jobcenter der Arbeitsagentur eine Förderung beantragen. Dabei muss nachgewiesen werden, dass Sie die entsprechende Maßnahme vor Arbeitslosigkeit schützt oder eine bestehende Erwerbslosigkeit beendet. Nähere Informationen finden Sie unter Fördermöglichkeiten beruflicher Weiterbildungen.


Wird eine Umschulung bei der Rente angerechnet?

Analog zum Arbeitslosengeld bezahlt die Bundesagentur für Arbeit auch bei einer geförderten Umschulungsmaßnahme Beiträge in die Rentenversicherung ein.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-0 +49.711.7861-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder