Stimmungslage bei KMU-Betrieben größtenteils positiv

Stimmungslage bei KMU-Betrieben größtenteils positiv (© New Africa – stock.adobe.com)
© New Africa – stock.adobe.com

Laut einer Umfrage von „JOBSTARTER plus“ ist die Ausbildungsbereitschaft in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

JOBSTARTER ist das Ausbildungsstrukturprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Von Juni bis Oktober dieses Jahres wurden in dessen Rahmen zum zweiten Mal KMU zum Thema Ausbildung in der Pandemie befragt. In der nichtrepräsentativen Online-Befragung haben 437 Betriebe dargelegt, wie ihre Ausbildungslage aussieht und vor welchen Herausforderungen sie stehen.


Ausbildungsbereitschaft gegenüber dem Vorjahr gestiegen

Der Großteil der Betriebe blickte dabei positiv auf seine aktuelle Lage. 64 Prozent der befragten Firmen beschrieben ihre wirtschaftliche und personelle Situation als gut, neun Prozent sogar als sehr gut. Dementsprechend hoch ist die allgemeine Ausbildungsbereitschaft. 77 Prozent der KMU, und damit fünf Prozent mehr als im letzten Jahr, gaben an, künftig neue Ausbildungsverhältnisse abschließen zu wollen.


Unternehmen wünschen sich Hilfe bei der Suche nach Auszubildenden

Neben diesen positiven Tendenzen offenbart die Umfrage jedoch auch einige Herausforderungen. So gab knapp über die Hälfte der teilnehmenden Betriebe an, konkret Hilfe bei der Akquise von Auszubildenden zu benötigen. Hierbei unterstützt auch die DEKRA Akademie beispielsweise Transportunternehmen jeder Größe. Zum Angebot der DEKRA Akademie zählen die Unterstützung bei der Auswahl von Auszubildenden, das Ausbildungsmanagement sowie die Übernahme ganzer Ausbildungsbestandteile.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Ergebnisse der zweiten JOBSTARTER-plus Umfrage

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: