Staplerschein machen in nur zwei Tagen bei der DEKRA Akademie

Staplerschein und jährliche Unterweisung für Gabelstapler

Gabelstapler spielen für den innerbetrieblichen Transport in Unternehmen eine entscheidende Rolle. Wer ein Flurförderzeug bedienen will, benötigt nicht nur Können, Geschick und ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein, sondern sollte auch eine Staplerschein-Prüfung erfolgreich absolviert haben.

Jeder, der gelegentlich oder regelmäßig mit einem Flurförderzeug arbeitet, benötigt einen entsprechenden Nachweis z.B. den Fahrausweis für Flurförderfahrzeuge. Umgangssprachlich wird dieser auch Gabelstaplerschein, Gabelstaplerführerschein oder Staplerführerschein genannt.

Der Erwerb eines Gabelstaplerführerscheins bietet viele Möglichkeiten für neue Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Beruf. Auch Personen, die neue berufliche Herausforderungen im Logistikbereich suchen, können einen Staplerschein machen und als Staplerfahrer (m/w/d) ihre Chancen deutlich verbessern.


Den richtigen Staplerschein für das jeweilige Flurförderzeug

Je nach Art der Flurförderzeuge, die gelegentlich oder häufig bedient werden sollen, sind unterschiedliche Qualifizierungen zu absolvieren:

  • Eignungsfeststellung für Gabelstapler: Prüfung der grundsätzlichen Eignung, einen Stapler sicher bedienen zu können
  • Ausbildung Gabelstapler nach DGUV 308-001 für die Bedienung von Frontgabelstaplern und Mitgänger Flurförderzeuge mit Mitfahrgelegenheit (Stufe 1) sowie von Schubmasterstaplern, Teleskopstaplern, Containerstaplern (Stufe 2)
  • Ausbildung Gabelstapler nach DGUV 308-009 für die Nutzung von geländegängigen Teleskopstaplern (Stufe 1) sowie Zusatzqualifikationen für drehbare Oberwagen oder den Einsatz von Hubarbeitsbühnen (Stufe 2a und 2b)
  • Die jährliche Unterweisung für Gabelstapler ist für das Bedienen jeglicher Flurförderzeuge verpflichtend

Bei der DEKRA Akademie können sowohl die Mitarbeiter (m/w/d) von Firmenkunden als auch Privatkunden den notwendigen Staplerschein machen. Zudem bieten wir Ihnen die Ausbildung der Ausbilder (m/w/d) für Fahrpersonal von Gabelstaplern an.


Fahrausweis für Gabelstapler: Eignungsfeststellung

Wenn Sie im Betrieb ein Flurfördermittel ohne Fahrerstand führen, ist keine Ausbildung notwendig. Eine Unterweisung durch den Vorgesetzten ist dann ausreichend.

Eine Eignungsfeststellung für Gabelstapler belegt die grundsätzliche Fähigkeit, einen Stapler sicher bedienen zu können.

Inhalte:

  • Unfallverhütung
  • Betriebssicherheitsprüfung
  • Betrieb und Verkehr
  • Stapeln von Lasten
  • Standsicherheit
  • Traglastdiagramm
  • Theoretische und praktische Prüfung nach DGUV Vorschrift 68 (bisher: VBG 36)

Die Eignungsfeststellung umfasst 8 UE (1 Tag).

Weitere Informationen und Termine:

  • Gabelstapler Eignungsfeststellung


Staplerschein nach DGUV Gabelstapler Grundsatz 308-001 und Grundsatz 308-009 (für Gabelstapler)

Nach dem DGUV Grundsatz 308-001 (für Gabelstapler) bzw. 308-009 (früher: BGG 925) der Berufsgenossenschaft muss jeder, der ein Flurförderzeug bedient, eine Ausbildung sowie eine theoretische und eine praktische Staplerschein-Prüfung ablegen. Erst dann ist die Person rechtlich zum Führen eines Flurförderzeuges berechtigt und erhält einen Gabelstaplerführerschein.

Im Staplerschein wird dabei auch zwischen DGUV Grundsatz Stufen 1, 2 bzw. 2a und 2b (für Gabelstapler) unterschieden. Die allgemeine Ausbildung wird dabei dem DGUV Grundsatz-Stufe 1 zugeordnet, die beispielsweise am Frontgabelstapler absolviert wird. Im Flurförderschein können in Stufe 2 weitere Qualifikationen auf besonderen Geräten eingetragen werden. Die Stufe 1 ist dabei nicht zwingend erforderlich, da die Inhalte auch direkt in der Stufe 2 vermittelt werden können.

Ausbildung nach DGUV Grundsatz 308-001 (für Gabelstapler):

Werden Frontgabelstapler, Schubmasterstapler, Teleskopstapler, Containerstapler oder Mitgänger Flurförderzeuge mit Mitfahrgelegenheit bedient, so greift der DGUV Grundsatz 308-001. Dieser sieht einen theoretischen und einen praktischen Teil sowie die jeweilige Prüfung vor.

Inhalte nach DGUV Grundsatz 308-001:

  • Rechtliche Grundlagen, Unfallgeschehen
  • Aufbau und Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten, Antriebsarten
  • Standsicherheit, Umgang mit Last, Sondereinsätze
  • Betrieb allgemein, Regelmäßige Prüfung:

Seminare:

Bei uns finden Sie Seminare mit unterschiedlichem Umfang:

Die Theorie beträgt dabei jeweils Unterrichtseinheiten (1 Tag), die Dauer der Praxis richtet sich nach Ihrer Vorerfahrung. Ebenfalls können Sie bei uns Theorie- und Praxis-Qualifizierungen getrennt voneinander buchen:

Gemäß des Grundsatzes DGUV 308-001 erhalten Sie bei uns folgende Zusatzqualifikationen:


Ausbildung nach DGUV Gabelstapler Grundsatz 308-009 :
Für die Bedienung von geländegängigen Teleskopladern ist eine Ausbildung gemäß DGUV Grundsatz 308-009 Stufe 1 als allgemeine Qualifizierung verpflichtend.


Inhalte der Ausbildung sind unter anderem:

  • Anbau und Wechsel von Anbaugeräten
  • Arbeiten in der Nähe von Frei-/Fahrleitungen
  • Transport, Verladung, öffentlicher Straßenverkehr, Sonderrechte
  • Sicherung von Arbeitsstellen im öffentlichen Verkehrsraum
  • Qualifikation und Pflichten des Bedieners

Neben der Theorie ist auch eine praktische Übungseinheit vorgesehen. Zum Abschluss wird eine theoretische und praktische Prüfung absolviert.

Folgende Seminare bieten wir Ihnen für die Stufe 1 gemäß DGUV 308-009 an:

sowie weitere Zusatzqualifikationen für die Stufe 2a und 2b:

Voraussetzung:
Voraussetzung, um den Staplerschein machen zu können, ist ein Mindestalter von 18 Jahren. Auch muss die Person nachweisen können, dass sie über die notwendige körperliche Eignung für das Steuern eines Flurförderzeugs verfügt.

Abschluss:
Die Qualifizierungen nach den Grundsätzen 308-001 bzw. 308-009 der DGUV schließen mit einem Zertifikat der DEKRA Akademie und einem Staplerschein ab. Dieser personenbezogene Flurförderzeuge-Führerschein ist unbefristet gültig. Voraussetzung dafür ist eine jährliche Unterweisung.


Staplerschein: Jährliche Unterweisung zur Verlängerung des Gabelstaplerführerscheins

Rund 15.000 Arbeitsunfälle mit Gabelstaplern im Jahr beweisen die Notwendigkeit einer jährlichen Unterweisung für Staplerfahrer (m/w/d). Wir bieten Ihnen die jährliche Flurförderzeuge-Unterweisung für Gabelstapler und Mitgängerflurförderzeuge an. Diese können Sie auch online und als Web-Based-Training (WBT) auf unserer Lernplattform absolvieren. Mehr Infos finden Sie unter Virtuelle Akademie.

Damit erfüllen wir für Sie als Unternehmen die Vorgaben der DGUV Vorschriften 1 und 68, die Inhalte der DGUV Vorschriften sowie der BetrSichV und des Arbeitsschutzgesetzes. Die jährliche Unterweisung für Staplerfahrer (m/w/d) bringt die Teilnehmenden auf den neuesten Wissensstand und erinnert sie an die wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen, die sie im Umgang mit dem Flurförderzeug ergreifen müssen.

Inhalte:
Dabei werden unter anderem folgende Inhalte aufgefrischt:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Unfälle mit Flurförderzeugen/ Unfallgefahren
  • Betriebsanweisungen
  • Sicherheitszeichen
  • Haftungsfragen

Personen zum Staplerführerschein begleiten: Ausbildung der Ausbilder (m/w/d)

Sie möchten andere Personen an den Staplerschein heranführen? Dafür können Sie bei uns eine Ausbildung zum Ausbilder (m/w/d) für Gabelstaplerfahrer (m/w/d) absolvieren. Diese bereitet Sie gemäß des DGUV Grundsatzes auf Ihre zukünftige Verantwortung vor.

Inhalte:
Neben den fachlichen Anforderungen und Kenntnissen, die auch in der Ausbildung für den Gabelstaplerschein behandelt werden, bereiten wir Sie didaktisch auf die neue Aufgabe vor. Zu den Inhalten der Ausbildung für Ausbilder (m/w/d) für Fahrpersonal von Gabelstaplern zählen zum Beispiel:

  • Organisation / Arbeitsmittel, Methoden-Mix und Umgang mit Methoden
  • Auftreten und Wirkung, Motivation der Teilnehmer / Umgang mit Widerständen
  • Grundsätze der theoretischen praktischen Ausbildung
  • Prüfungsfahrt und deren Bewertungskriterien
  • Einschlägige Vorschriften und Gabelstaplertechnik sowie deren Vermittlung in der Ausbildung

Seminare:

Gabelstaplerfahrer ausbilden – Ausbildung zum Ausbilder (m/w/d)

Zur regelmäßigen Auffrischung bzw. zur Bescheinigung der Kompetenz sollte regelmäßig eine Fortbildung besucht werden:

Gabelstaplerfahrer ausbilden - Fortbildung für Ausbilder (m/w/d) - Theorie und Praxis

Abschluss:
Zertifikat 'Ausbilder (m/w/d) für Fahrpersonal von Gabelstaplern‘ mit interner Prüfung der DEKRA Akademie (schriftlich, praktisch). Dieser Abschluss ist unbefristet gültig, sofern eine regelmäßige Fortbildung besucht wird.


Downloads


Weitere interessante Themen:

Häufig gestellte Fragen

Allgemeine Fragen

Was ist ein Flurförderschein?
Der Flurförderschein oder auch Flurfördermittelschein ist der umgangssprachlich benannte Gabelstaplerschein oder auch Gabelstaplerführerschein. Dieser ist eine der grundsätzlichen Voraussetzungen für das Führen von Gabelstaplern und anderen Flurförderzeugen wie z.B. Schleppern oder Kommissionierfahrzeugen.


Welche Führerschein Klassen benötigt man für den Staplerschein?

Keine


Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für Staplerfahrer?

  • Gabelstapler bedienen (Jährliche Unterweisung)
  • Wagen und Schlepper bedienen (Ausbildung für Fahrpersonal)
  • Schubmaststapler bedienen (Ausbildung für Fahrpersonal)
  • Teleskopstapler bedienen (Ausbildung für Fahrpersonal)
  • Geländegängige Teleskoplader bedienen (Ausbildung für Fahrpersonal)
  • Geländegängige Teleskoplader mit drehbarem Oberwagen bedienen (Ausbildung für Fahrpersonal)
  • Geländegängige Teleskoplader im Einsatz als Hubarbeitsbühne bedienen (Ausbildung für Fahrpersonal)
  • Gabelstaplerfahrer ausbilden (Ausbildung für Ausbilder von Gabelstaplerfahrern) (m/w/d)

Kosten

Was kostet der Gabelstaplerführerschein bzw. Staplerschein (Erstausbildung)?

  • 2 Tage 240,00 zzgl. 19% = 285,60€ nach bundesweiter Preisliste
  • 3 Tage 360,00 zzgl. 19% = 428,40€ nach bundesweiter Preisliste
  • 4 Tage (keine Angabe in der bundesweiten Preisliste. Vermutlich 120 € pro Tag, also 480 € zzgl. 19% = 571,20€)
  • 5 Tage 520,00 zzgl. 19% = 618,80 €


Was kostet die jährliche Unterweisung für Staplerfahrer (m/w/d)?
Wenn diese bei der DEKRA durchgeführt wird 85,00 zzgl. 19% = 101,15 €


Ist eine Kostenübernahme für den Staplerschein möglich?

Ja, eine Kostenübernahme ist möglich.

Dauer

Wie lange dauert es den Staplerschein zu bekommen?

  • 2 Tage mit nachweisbaren Vorkenntnissen (nicht genauer definiert)
  • 3 Tage
  • 4 Tage
  • 5 Tage (die 5 Tagesschulung ist der Standard und wird empfohlen)

Teilnahmevoraussetzungen

Welche Gabelstapler darf ich mit dem Staplerschein fahren?
Zunächst wird auf einem Frontstapler ausgebildet, welcher dann grundsätzlich bedient werden darf. Dazu muss zusätzlich eine Unterweisung am Arbeitsplatz auf das entsprechende Gerät stattfinden.


Ab wann darf ich einen Gabelstapler fahren bzw. was brauche ich?

  • Geistige und körperliche Eignung
  • Mindestens 18 Jahre (es sei denn es dient der Berufsausbildung, dann ab 16 Jahren unter Aufsicht)
  • Gültigen Fahrausweis/Flurförderschein/Gabelstaplerschein
  • Fahrauftrag des Arbeitgebers
  • Erstunterweisung im Betrieb und am entsprechenden Fahrzeug
  • Jährliche Unterweisung


Wie alt muss man sein, um einen Staplerschein zu machen?
Mindestens 18 Jahre (im Rahmen der Berufsausbildung ab 16 Jahren)

Weiterbildungs-/Fortbildungspflicht

Ist der Staplerschein bzw. die Staplerfahrer Weiterbildung (m/w/d) Pflicht?

Staplerschein:
Der Nachweis einer Befähigung muss erbracht werden. Der Nachweis ist in den meisten Fällen ein Flurförderschein/Gabelstaplerschein.

Weiterbildung:
Eine Weiterbildung wird dann zur Pflicht, wenn ein von der Bauart unterschiedliches Fahrzeug genutzt werden soll. Z.B. Schubmaststapler oder geländegängiger Teleskoplader.

Unterweisung:
Jeder Gabelstaplerfahrer (m/w/d) muss eine jährliche Unterweisung erhalten. Diese hat dann wieder eine maximale Gültigkeit von einem Jahr.

Aufgaben

Welche Aufgaben hat ein Gabelstaplerfahrer?
Gabelstaplerfahrer/innen transportieren und lagern Waren mithilfe von Gabelstaplern und anderen Flurfördergeräten.
(Quelle: https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/kurzbeschreibung&dkz=7429)

Gültigkeit

Wie lange ist der Gabelstaplerschein gültig?
Der Gablerschein ist unbegrenzt gültig.


Wie lange ist die jährliche Unterweisung für Staplerfahrer (m/w/d) gültig?

Maximal ein Jahr. Die nächste Unterweisung muss innerhalb eines Jahres erfolgen.

Auffrischung / Nachschulung

Ist eine jährliche Unterweisung bzw. Auffrischung für Staplerfahrer (m/w/d) Pflicht?
Ja, eine jährliche Unterweisung ist Pflicht.


Wie lange dauert die jährliche Unterweisung für Staplerfahrer (m/w/d)?
Keine rechtlichen Vorgaben (bei der DEKRA 0,5 Tage).

Abschlussprüfung

Wie läuft die Prüfung zum Gabelstaplerfahrer (m/w/d) ab?

  • Schriftliche Prüfung mit 50 Fragen im Single- und Multiple Choice Stiel
  • Praktische Prüfung mit Einsatzprüfung, Fahrprüfung und Abstellen des Gabelstaplers


Was kostet die Gabelstaplerschein Prüfung?

Gebühren sind in den Kosten der Qualifizierung enthalten.


Wie lange dauert die Gabelstaplerschein Prüfung?

Schriftliche Prüfung 60 Minuten
Praktische Prüfung bis zu 60 Minuten (kommt auf den Teilnehmenden an)


Gabelstaplerschein Prüfung nicht bestanden, was nun?

Wiederholung ist möglich. Keine Begrenzung der Versuche (Hier sind die Lehrgangsorte gefragt im Einzelfall zu entscheiden)

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-0 +49.711.7861-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder