Sachsen Weiterbildungsscheck

Förderung Weiterbildung Sachsen

Das Förderprogramm „Berufliche Weiterbildung Sachsen“ bietet Ihnen finanzielle Unterstützung für Ihre Weiterbildung in Sachsen. Erfahren Sie hier, was Sie über das Programm wissen müssen – Voraussetzungen, Antrag, Ablauf und Abrechnung. Wir zeigen Ihnen zudem, welche Weiterbildungen förderfähig sind.


Themenüberblick


Weiterbildungsförderung Sachsen - Überblick

Die Förderung “Berufliche Weiterbildung Sachsen” ermöglicht verschiedenen Personengruppen und Unternehmen bis 2022 einen finanziellen Zuschuss für Weiterbildungen in Sachsen. Das Programm wird aus Mitteln der Europäischen Union (ESF) und dem Freistaat Sachsen finanziert. Seit dem 15.09.2021 können Förderanträge bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) gestellt werden.

Ziele

Die beruflichen Kompetenzen und Qualifikationen sollen verbessert und gleichzeitig die Beschäftigungschancen erhöht werden. Einzelpersonen sowie Mitarbeitende im Unternehmen sollen mit der Weiterbildungsförderung Sachsen auf die nachfolgenden Aspekte beruflich vorbereitet werden:

  • Den krisenbedingten Wandel
  • Den strukturellen und ökologischen Veränderungen
  • Der Digitalisierung

Förderung für Einzelpersonen: individuell berufsbezogene Weiterbildung

Die berufliche Weiterbildung Sachsen (SAB) richtet sich unter anderem an Beschäftigte, Auszubildende und Berufsschüler (m/w/d), die sich beruflich weiterbilden möchten. Die Voraussetzungen für die individuell berufsbezogene Weiterbildung sind:

  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Erhöhter Förderbedarf
  • Erwerbstätige mit bestehendem Arbeitsverhältnis und regelmäßigen monatlichen Bruttoeinkommen von bis zu 3.300 €

Förderprogramm für Unternehmen: betriebliche Weiterbildung

Ebenfalls können sächsische klein- und mittelständige Unternehmen sowie rechtlich selbstständige Unternehmen - mit bis zu 200 Mitarbeitenden - einen Antrag auf Förderung der betrieblichen Weiterbildung in Sachsen stellen. Dabei werden Weiterbildungen für folgende Personengruppen gefördert:

  • Unternehmer und Selbstständige (m/w/d)
  • Dual-Studierende, Werkstudierende und Praktikanten (m/w/d)
  • Mitarbeitende in Elternzeit
  • Arbeitslose (m/w/d) mit Einstellungszusage

Die Voraussetzungen für die betriebliche Weiterbildung sind:

  • Hauptwohnsitz oder Arbeits-/ Ausbildungsort der Teilnehmenden liegen im Freistaat Sachsen
  • Externe Bildungsdienstleister - wie die DEKRA Akademie - führen die Qualifizierungen durch
  • Die Gesamtkosten der Weiterbildung betragen mindestens 700 €
  • Ausnahme: die Mindestkosten der Weiterbildung für Auszubildende betragen 430 €

Welche Unternehmen von der Förderung in Sachsen ausgenommen sind, erfahren Sie im Förderbaustein der SAB.


Förderfähige Weiterbildungen und Standorte der DEKRA Akademien in Sachsen

Wir haben großartige Neuigkeiten für Sie: alle Weiterbildungen, Gruppen- und Inhouse Schulungen der DEKRA Akademien in Sachsen sind grundsätzlich förderfähig. Wichtig ist, dass Sie die geforderten Voraussetzungen der Sächsischen Aufbaubank (SAB) erfüllen. Den Antrag auf Förderung stellen Sie eigenständig bei der SAB.

Sie interessieren sich für eine Weiterbildung bei der DEKRA Akademie? Für mehr Informationen besuchen Sie einfach unsere Standorte und lassen Sie sich direkt zu unseren Angeboten beraten:


Weiterbildungsscheck Sachsen – was ist neu und was sollten Sie beachten?

Die wichtigsten Änderungen für Einzelpersonen im Überblick

Das ReactEU-Förderprogramm “Berufliche Weiterbildung Sachsen – individuell berufsbezogene Weiterbildung” unterschied bislang, ob Sie im Bezirk Leipzig oder im ehemaligen Landkreis Döbel Ihren Hauptwohnsitz haben bzw. außerhalb dieser beiden Bezirke wohnhaft sind. Zudem betrug das maximale monatliche Bruttoeinkommen 4.000 €.

Das neue Förderprogramm “Weiterbildungscheck Sachsen” richtet sich an alle oben aufgeführten Personengruppen im Freistaat Sachsen. Und: Erwerbstätige, mit einem bestehenden Arbeitsverhältnis sowie einem monatlichen Bruttoeinkommen von bis zu 3.300 €, können einen Förderantrag bei der Sächsischen Aufbaubank stellen .

Weitere Informationen der Weiterbildungsförderung für Einzelpersonen

  • Bis zu 50 % Ihrer Weiterbildungskosten inklusive Prüfungsgebühren werden gefördert
  • Ausnahme: als geringfügig Beschäftigter (m/w/d) erhalten Sie eine Förderung von bis zu 80 % Ihrer Weiterbildungskosten inklusive Prüfungsgebühren
  • Die förderfähigen Weiterbildungskosten zzgl. Prüfungsgebühren müssen mindestens 1.000 € betragen
  • Sie erhalten einen maximalen Zuschuss von 4.000 €

Hinweis: Mitarbeitende des öffentlichen Dienstes haben einen Anspruch auf Förderung Ihrer Weiterbildung in Sachsen, sofern sie sich in einem befristeten Arbeitsverhältnis befinden.

Die wichtigsten Änderungen für Unternehmen im Überblick

Das ReactEU-Förderprogramm “Berufliche Weiterbildung Sachsen – betriebliche Weiterbildung” richtet sich ab sofort an sächsische Unternehmen mit bis zu 200 Mitarbeitenden. Im Förderprogramm “Weiterbildungsscheck – betrieblich” betrug die maximale Mitarbeitenden-Zahl 250.

Weitere Informationen der Weiterbildungsförderung für Unternehmen

  • Bis zu 50 % Ihrer Weiterbildungskosten inklusive Prüfungsgebühren werden gefördert
  • Bis zu 5 Teilnehmende: Sie erhalten einen maximalen Zuschuss von 4.000 €
  • Ab 6 Teilnehmende: Sie erhalten einen maximalen Zuschuss von 5.000 €


Ablauf und Verfahren Ihrer Förderung

Die Sächsische Aufbaubank (SAB) bietet Ihnen die Möglichkeit der Beratung an, um Ihre Fragen bezüglich des Verfahrens und der Antragstellung zu klären.

Passende Weiterbildung in Sachsen finden

Sie erfüllen die geforderten Voraussetzungen der SAB? Dann können Sie z.B. bei der DEKRA Akademie nach der passenden Weiterbildung in Sachsen suchen. Hier müssen Sie folgende Aspekte berücksichtigen, um eine Weiterbildungsförderung in Sachsen zu erhalten:

  • Sofern Ihre Weiterbildungskosten unter 5.000 € liegen, ist ein Angebot eines externen Bildungsdienstleisters wie der DEKRA Akademie ausreichend
  • Betragen die Weiterbildungskosten mehr als 5.000 €, müssen Sie drei Angebote einholen

Ihren Antrag auf Förderung Ihrer Weiterbildung in Sachsen können Sie online bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) stellen. Wir zeigen Ihnen schrittweise, wie Sie Ihren Antrag stellen.

  • Schritt 1: Online den Antrag stellen
    Sie können Ihren Antrag hier stellen: Anmeldung SAB Förderportal. Hierfür müssen Sie sich online registrieren.
  • Schritt 2: Antrag ausfüllen
    Füllen Sie Ihren Antrag online aus. Nachdem Sie Ihren Antrag vollständig ausgefüllt und online verschickt haben, erhalten Sie von der Sächsischen Aufbaubank eine Mail mit Ihrem Antrag und Ihren angegebenen Daten.
  • Schritt 3: Antrag ausdrucken, unterschreiben und versenden
    Drucken Sie den Antrag aus, den Sie von der Sächsischen Aufbaubank via Mail erhalten haben. Unterschreiben Sie diesen und senden Sie ihn via Post an die SAB.
    Nach Eingang der Bestätigung der SAB können Sie sich für die Weiterbildung anmelden.

Tipp: Sie können auch Ihre elektronische Signatur bei der Antragstellung verwenden.

Hinweis: Die Weiterbildung kann nur komplett gefördert werden, wenn diese bis 31.10.2022 abgeschlossen ist. Endet Ihre Weiterbildung nach dem 31.10.2022, können nur die Abschnitte der Weiterbildung gefördert werden, die bis zum 31.10.2022 abgeschlossen worden sind (Modulpauschale).


Wie erfolgt die Abrechnung Ihrer Fördermaßnahme?

Sie haben erfolgreich Ihren Förderantrag bei der SAB gestellt und eine passende Weiterbildung bei der DEKRA Akademie gefunden? Sie fragen sich, wie die Abrechnung Ihrer Fördermaßnahme abläuft? Wir haben für Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Abrechnung zusammengestellt:

  • Ihre Weiterbildung bzw. Weiterbildungsmodule müssen abgeschlossen sein, damit Ihre Weiterbildungskosten entsprechend von der SAB übernommen und ausgezahlt werden
  • Sie müssen einen Nachweis über Ihre erbrachte Weiterbildung bzw. Weiterbildungsmodule (Verwendungsnachweis) bei der SAB einreichen
  • Wir stellen Ihnen gerne Ihren Nachweis über Ihre abgeschlossene Weiterbildung aus

Optionen

Eine gesplittete Auszahlung der Förderung ist möglich, wenn die Weiterbildungskosten über 3.000 € liegen und Sie einen Nachweis über Ihren Weiterbildungsfortschritt erbringen können. Hierfür müssen Sie einen Antrag bei der Sächsischen Aufbaubank stellen.

Hinweis: Alle Informationen und Formulare zur Auszahlung erhalten Sie mit dem Zuwendungsbescheid von der Sächsischen Aufbaubank. Bitte beachten Sie auch die Hinweise im Förderbaustein.

Weitere Informationen

Ihr Kontakt

Sächsische Aufbaubank Servicecenter
Telefon: +49.351.4910-4930 +49.351.4910-4930
Antrag stellen: Anmeldung SAB Förderportal


Weitere Fördermöglichkeiten für Ihre Weiterbildung

Die Weiterbildungsförderung Sachsen kommt für Sie nicht in Frage? Informieren Sie sich hier über weitere Fördermöglichkeiten für Ihre Weiterbildung bei der DEKRA Akademie:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-0 +49.711.7861-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder