Qualifizierungen und Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit in Köln

fachkraft-schutz-sicherheit-koeln

Sie möchten gerne im Objekt- und Personenschutz arbeiten? Die Nachfrage nach privaten Sicherheitskräften mit abgeschlossener Berufsausbildung als Fachkraft für Schutz und Sicherheit steigt stetig an. Die DEKRA Akademie Köln bietet Ihnen die passenden Qualifizierungen oder eine Umschulung an.


Umschulung Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK) in Köln

Sie wünschen sich eine berufliche Veränderung und streben einen Berufsabschluss im Bereich Objekt- und Personenschutz an? Dann ist unsere Umschulung genau das Richtige für Sie.

Wir bieten Arbeitssuchenden (m/w/d) und allen Personen, die keine abgeschlossene Berufsausbildung haben oder ihre Chancen am Arbeitsmarkt verbessern möchten, eine Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK):


Voraussetzungen:
Um an der Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK) teilnehmen zu können, benötigen Sie ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie folgende Voraussetzungen:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Mindestens Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss
  • Grundlegende IT-Kenntnisse auf Anwenderniveau
  • Behördliches Führungszeugnis ohne Eintrag
  • Eine Fahrerlaubnis Klasse B ist von Vorteil, aber keine Bedingung
Dauer und Abschluss:
Die Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit (IHK) in Köln dauert insgesamt 24 Monate und wird in Vollzeit angeboten.

Nach erfolgreichem Absolvieren der Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Köln erhalten Sie Ihren Abschluss „Fachkraft für Schutz und Sicherheit“.


Objekt- und Personenschutz: Teilqualifikationen der DEKRA Akademie Köln

Die DEKRA Akademie Köln bietet Ihnen mit der Vollzeitqualifizierung die Chance, Objekt- und Personenschützer (m/w/d) zu werden. Die Vollzeitqualifizierung ist in verschiedenen zertifizierten Teilqualifikationen unterteilt:

Voraussetzungen:
Um an der Qualifizierung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit teilnehmen zu können, benötigen Sie ausreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Darüber hinaus müssen Sie weitere Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestalter von 18 Jahren
  • Mindestens Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss
  • Behördliches Führungszeugnis ohne Eintrag
  • Grundlegende IT-Kenntnisse auf Anwenderniveau
  • Eine Fahrerlaubnis Klasse B ist von Vorteil, aber keine Bedingung
Die Teilqualifikationen bauen aufeinander auf, wodurch für das Absolvieren der nächsten Teilqualifikation das Ablegen der vorherigen Teilqualifikation Grundvoraussetzung ist.

Abschluss:
Nach Absolvierung aller Teilqualifizierungsmodule in Verbindung mit einer Beschäftigung im jeweiligen Fachbereich, können Sie die Zulassung zur IHK-Externenprüfung bei der IHK Köln beantragen.

Folgende IHK-Berufsabschlüsse sind mit den zertifizierten Teilqualifikationen möglich:

  • Servicekraft für Schutz und Sicherheit (TQ1-TQ4)
  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit (TQ1-TQ7)
Bei Fragen zur Prüfungsanmeldung stehen wir Ihnen gerne zur Seite. Sprechen Sie uns einfach an.

Weitere Angebote der DEKRA Akademie Köln:


Berufliche Perspektiven als Fachkraft für Schutz und Sicherheit in Köln

Die Schutz- und Sicherheitsbranche wächst stetig und entwickelt sich zu einem relevanten Wirtschafts- und Beschäftigungszweig. Dabei steigt die private und öffentliche Nachfrage nach qualifiziertem Personal weiter an.

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit stehen einem breiten Einsatzgebiet sowie guten Zukunfts- und Entwicklungsmöglichkeiten gegenüber.

Aufgaben einer Fachkraft für Schutz und Sicherheit:
Zu den Aufgaben einer Fachkraft für Schutz und Sicherheit zählen beispielsweise:

  • Objekt- und Werkschutz
  • Personenschutz
  • Sicherheit an Flughäfen und im öffentlichen Nahverkehr
  • Veranstaltungsschutz
  • Geld- und Werttransporte etc.
Berufsfeld:
Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit können Sie in vielen unterschiedlichen Unternehmen wie Wach- und Sicherheits- oder Industrieunternehmen sowie bei der Ordnungsbehörde tätig werden.

Weitere Informationen zu den bundesweiten Angeboten der DEKRA Akademie


Sie haben Fragen oder wünschen sich weitere Informationen? Gerne beraten wir Sie.

Ihre Ansprechperson
DEKRA Akademie Köln
Ralf Lückenhaus
Telefon: +49.221.937056-44 +49.221.937056-44
Mail:


Häufig gestellte Fragen

Was macht eine Fachkraft für Schutz und Sicherheit?

Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit verantworten Sie die Sicherheit von Personen, Objekten, Anlagen und Werten. Zu Ihren Tätigkeiten gehört neben der Abwehr möglicher Gefahren auch die Planung und Durchführung von vorbeugenden Maßnahmen für die Sicherheit der Objekte und Personen.

Wie lange dauert die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit?

Die Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit dauert insgesamt 24 Monate und findet in Vollzeit statt.

Was beinhaltet die Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit?

In der Umschulung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit in Köln werden nachstehende Inhalte während der Maßnahme behandelt:

Einführung und Grundlagen:

  • Lehrgangseinführung, Berufsbild, Schlüsselqualifikationen
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
  • WISO, Rechtsgrundlagen für Sicherheitsdienste
  • Sicherheitsdienst
  • Kommunikation und Kooperation

Alles rund um das Thema Schutz und Sicherheit:

  • Schutz und Sicherheit
  • Verhalten und Handeln bei Schutz- und Sicherungsmaßnahmen
  • Sicherheitstechnische Einrichtungen und Hilfsmittel
  • Ermittlung, Aufklärung und Dokumentation
  • Planung und betriebliche Organisation von Sicherheitsleistungen

Prüfungsvorbereitung, Bewerbung und Praktikum:

  • Prüfungsvorbereitung auf die IHK-Abschlussprüfung
  • Bewerbungstraining
  • Betriebspraktikum

Was kostet die Prüfung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit?

Die Kosten für die Prüfung werden von der Industrie- und Handelskammer Köln (IHK) festgelegt.

Ist eine Kostenübernahme der Umschulung / Qualifizierungen möglich?

Die Kosten der Maßnahmen können beispielsweise mithilfe eines Bildungsgutscheines übernommen werden. Sprechen Sie hierfür Ihre Ansprechperson Ihrer Agentur für Arbeit oder Jobcenter an.