EU-Parlament unterstützt Überarbeitung der CO2-Emissionsnormen

EU-Parlament unterstützt Überarbeitung der CO2-Emissionsnormen (© Markus Mainka – stock.adobe.com)
© Markus Mainka – stock.adobe.com

In einer Abstimmung hat das Europäische Parlament sich für eine Überarbeitung der CO2-Emissionsnormen für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ausgesprochen.

Das Europäische Parlament hat sich somit für ein Verbot von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen mit Verbrennungsmotoren ab dem Jahr 2035 ausgesprochen. Dabei gab es 339 Ja- und 249 Nein-Stimmen bei 24 Enthaltungen. Ein konkretes Gesetz ist durch dieses Ergebnis zwar noch nicht in Kraft getreten, doch die Abgeordneten signalisierten damit deutlich ihren Verhandlungsstandpunkt gegenüber der Kommission und den EU-Mitgliedsstaaten. Daher gilt es als sehr wahrscheinlich, dass das Verbrenner-Aus ab 2035 kommt.


Zwischenziel soll bereits 2030 erreicht werden

Der nun ins Auge gefasste Gesetzesentwurf ist Teil des EU-Maßnahmenpakets „Fit für 55“. Der Name bezieht sich auf das Ziel der EU, die Netto-Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 55 Prozent zu senken. Als Zwischenziel sollen nun die verursachten Emissionen von Pkw bereits bis 2030 um 55 Prozent und von Lieferwagen um 50 Prozent reduziert werden. Für den niederländischen Abgeordneten Jan Huitema ist der nun beschlossene Plan ein wichtiger Schritt zum Erreichen der europäischen Klimaziele und ein Wegweiser für die Autohersteller: „Mit diesen Standards schaffen wir Klarheit für die Autoindustrie und stimulieren Innovation und Investitionen für die Autohersteller.“


Vorteile möglicherweise auch für Verbraucher (m/w/d)

Für Verbraucher (m/w/d) könnten die nun beschlossenen Maßnahmen künftig Vorteile bieten. Der Kauf und das Fahren von emissionsfreien Autos werde für sie billiger werden, so Huitema. Der nächste Schritt für die Abgeordneten ist es nun, die konkreten Verhandlungen mit den EU-Mitgliedsstaaten aufzunehmen.


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Pressemitteilung EU-Parlament

Sie haben weitere Fragen?
Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
E-Mail: