Erneutes Wachstum in der E-Learning-Branche

Erneutes Wachstum in der E-Learning-Branche (© Antonioguillem – stock.adobe.com)
© Antonioguillem – stock.adobe.com

Der „mmb-Branchenmonitor 2020“ des mmb Instituts gewährt Einblick in die Entwicklung des Umsatzes und der Mitarbeiterzahlen der deutschen E-Learning-Wirtschaft.

Seit 2008 erhebt das mmb Institut jährlich ausführliche Informationen zum deutschen E-Learning-Markt. Dazu hat das Institut im letzten Jahr insgesamt 40 Unternehmen zur Situation im Jahr 2019 befragt. Die Ergebnisse der Befragungen präsentiert das Institut nun im neuen „mmb-Branchenmonitor 2020“.


Wachstum geringer als in den Vorjahren

Auch im Jahr 2019 konnte die E-Learning-Branche ein Umsatzwachstum verzeichnen. Allerdings lag das Wachstum bei lediglich 4,1 Prozent und somit deutlich unter den meist zweistelligen Zuwachsraten der Vorjahre. Der größte Teil des Umsatzes, gut 40 Prozent, wurde erneut durch das Anbieten bzw. Verkaufen von digitalen Lerninhalten und E-Learning-Kursen generiert. Jeweils über 20 Prozent entfielen auf den Verkauf oder die Vermietung von Tools für E-Learning und Wissensmanagement sowie die Erstellung oder Veredelung von digitalen Lerninhalten.


Mehr festangestellte Fachkräfte

Dem Report zufolge arbeiteten 2019 zehn Prozent mehr festangestellte Fachkräfte im E-Learning-Sektor als im Vorjahr. Grund für diesen starken Zuwachs könne der gestiegene Beratungs- und Vertriebsbedarf sein. Betrachtet man die Tätigkeitsprofile der E-Learning-Mitarbeiter (m/w/d), fällt auf, dass Beratung und Vertrieb 2019 gefragter waren als die Softwareentwicklung sowie die Konzeption und Produktion. Der Zuwachs in diesen beiden Tätigkeitsfeldern könne eine Reaktion auf die rückläufige Umsatzentwicklung sein.

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

mmb-Branchenmonitor 2020 (PDF)

Sie haben weitere Fragen?
Tel.: +49.711.7861-3939 +49.711.7861-3939
E-Mail: