Weiterbildung zum/-r Wirtschaftsfachwirt/-in

WIRTSCHAFTSFACHWIRT – EIN BERUF MIT ZUKUNFT

Wirtschaftsfachwirte findet man in vielen Branchen – ob Handel, Industrie oder Dienstleistung. Sie sind als erfahrene Fach- und Führungskräfte zunehmend gefragt und können als Allrounder Aufgaben in nahezu allen Wirtschaftsbereichen übernehmen. Die DEKRA Akademie bietet mit der beruflichen Fortbildung „Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK)“ den Einstieg in eine zukunftssichere Karriere.

Der Beruf des Wirtschaftsfachwirts/der Wirtschaftsfachwirtin hat eine Sonderrolle unter den Fachwirt-Berufen, denn er zielt nicht auf eine einzelne Branche. Wirtschaftsfachwirte/-innen finden sich als Führungskraft in der mittleren Managementebene. Ihre Aufgabe ist es, betriebswirtschaftliche Sachverhalte und Probleme zu erkennen, zu analysieren und zu lösen. Sie planen eigenverantwortlich Geschäftsprozesse und Projekte und führen diese durch. Um zielorientiert führen zu können, benötigen sie zudem Teamgeist und gute kommunikative Fähigkeiten. Dadurch können sie Geschäftsprozesse und Projekte gestalten, moderieren und kontrollieren. Die Einsatzmöglichkeiten sind breit gefächert.

INHALTE DER WEITERBILDUNG ZUM WIRTSCHAFTSFACHWIRT

Wirtschaftsfachwirte sind Generalisten. Ihre Weiterbildung unterscheidet sich deutlich von anderen Abschlüssen, die eher funktions- oder branchenspezifisch ausgerichtet sind. Die Inhalte der Weiterbildung „Wirtschaftsfachwirt“ gliedern sich daher in wirtschaftsbezogene und handlungsspezifische Qualifikationen.

Wirtschaftsbezogene Qualifikationen:

  • Arbeitsmethodik
  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung
  • Rechnungswesen

Handlungsspezifische Qualifikationen:

  • Betriebliches Management
  • Investition, Finanzierung, betriebliches Rechnungswesen und Controlling
  • Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Führung und Zusammenarbeit

Die Fortbildung endet mit der Abschlussprüfung „Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/Geprüfte Wirtschafsfachwirtin (IHK)“. Dabei gilt es, im wirtschaftsbezogenen und handlungsspezifischen Teil jeweils eine schriftliche Prüfung abzulegen. Hinzu kommt eine Präsentation mit anschließendem Fachgespräch.

VORAUSSETZUNGEN

Das Angebot „Geprüfter Wirtschaftsfachwirt/Geprüfte Wirtschaftsfachwirtin (IHK)“ richtet sich an alle Personen mit einer kaufmännischen Ausbildung und anschließender Berufserfahrung, die zusätzlich Führungskompetenz erwerben wollen.

Um zur Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ zugelassen zu werden, müssen die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf, mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren oder
  • Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf, mit einer Ausbildungsdauer von mindestens drei Jahren und einjähriger Berufspraxis oder
  • Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und einer mindestens zweijährigen Berufspraxis oder
  • Eine mindestens dreijährige Berufspraxis.
  • Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um die Zulassung zur Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ zu erhalten:
  • Die Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ muss bestanden sein und darf nicht länger als fünf Jahre zurückliegen.
  • Im Fall des Absatzes 1 Nummer 1 gilt es, mindestens ein Jahr Berufspraxis oder ein weiteres Jahr Berufspraxis zu den in Absatz 1 Nummer 2 bis 4 genannten Fällen nachzuweisen.


WEITERBILDUNGSANGEBOTE UND INFORMATIONEN

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder