Weiterbildung im Einzelhandel

Weiterbildungen im Einzelhandel

Zu den Tätigkeiten eines Einzelhandelskaufmanns gehören der Verkauf von Waren und die Beratung von Kunden. Zudem zählt auch das Entgegennehmen von Reklamationen zu den Tätigkeiten. Ein Einzelhandelskaufmann sollte daher geübt im Umgang mit Menschen sein.

Nicht nur der Umgang mit dem Kunden, sondern der ganze Ein- und Verkaufsprozess von Waren fällt in den Tätigkeits-Bereich des Einzelhandelskaufmanns. Um diese professionell umsetzen zu können, sind folgende Kenntnisse unabdingbar:

  • Buchführung, Buchhaltung und Handelsbetriebslehre
  • Kalkulation, Preisgestaltung und Lagerwirtschaft
  • Marketing und Werbung sowie Verkaufsförderung und Sortimentsgestaltung
  • Reklamationsbearbeitung
  • Warenwirtschaftssysteme

Seminare für Privat- und Firmenkunden:
- Kaufmann/-frau im Einzelhandel (IHK) - Vorbereitung auf die Externenprüfung
- Kaufmann/-frau im Einzelhandel (IHK) - Umschulung
- Einzelhandelsfachkraft PROFI+ - Qualifizierungscenter
- Verkäufer/-in Kaufmann/-frau im Einzelhandel – TQ1-TQ8


Weiterbildung im Einzelhandel und Umschulungen zum Einzelhandelskaufmann

Die Weiterbildung im Einzelhandel bereitet Arbeitssuchende oder Personen, die eine Karriere im Bereich Einzelhandel anstreben, auf die Tätigkeiten des Einzelhandelskaufmanns optimal vor.

Die Teilqualifikationen haben das langfristige Ziel eines IHK-Berufsabschlusses. Auch nach längerer Pause zwischen zwei Bausteinen kann problemlos an die bisherige Weiterbildung im Einzelhandel angeknüpft werden.

Inhalte:
Die Umschulungen im Einzelhandel behandeln die wichtigsten Fertigkeiten eines Einzelhandelskaufmanns. Im Rahmen der Umschulung zum Einzelhandelskaufmann können verschiedene Teilqualifikationen belegt werden.


Weiterbildung Einzelhandel: Angebote

Zielgruppe:
Die Umschulung zum Einzelhandelskaufmann richtet sich an Arbeitssuchende, die im Einzelhandel eine neue berufliche Zukunft anstreben. Durch eine Weiterbildung im Einzelhandel werden auch un- und angelernte Personen auf ihre Mitverantwortung im Arbeitsalltag vorbereitet.

Abschluss:
Die Bausteine der Umschulung zum Einzelhandelskaufmann schließen jeweils mit einem Teilabschluss ab. Insgesamt streben die Umschulungen im Einzelhandel den IHK-Berufsabschluss „Einzelhandelskaufmann“ an.

Rechtliche Grundlage:
Um an den Weiterbildungen im Einzelhandel teilnehmen zu können, ist ein allgemeinbildender Schulabschluss (Hauptschulabschluss oder vergleichbar) Voraussetzung. Zudem sind gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und eine Teilnahme an einem persönlichen Beratungsgespräch erforderlich.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder