Wahlmodule Air Transport Management

Wahlmodule Air Transport Management

Bei den Wahlmodulen des Air Transport Managements können Sie aus insgesamt acht Themen Ihren individuellen Schwerpunkt der Weiterbildung zusammenstellen. Die Ausbildung kann jederzeit begonnen werden, da sich alle Module jährlich wiederholen.

Wahlmodule im Überblick:

Alle Pflichtmodule umfassen einen Zeitansatz von 3 Tagen und enden mit einer Wissensstandabfrage zu dem jeweiligen Modulthema. Die Seminare sind einzeln oder als Teil der Gesamtausbildung zum Air Transport Manager wählbar.

W1 – Accident Investigation

Mit der gesetzlichen Grundlage, Flugunfälle und schwere betriebliche Störungen zu untersuchen, ergibt sich die Basis für eine unabhängige Untersuchung durch die Bundesstellen für Flugunfalluntersuchung.
Eine Sicherheitsuntersuchung hat ausschließlich zum Ziel, Erkenntnisse zu gewinnen, mit denen künftige Unfälle und Störungen in der Luftfahrtindustrie verhindert werden können.
Der Kurs möchte Sie in die Arbeit der Unfalluntersucher einweihen und bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Betriebsabläufe zur Verhinderung von Flugunfällen zu verbessern. Seien Sie künftig vorbereitet und nutzen Sie die Möglichkeit, die Flugunfalluntersucher aktiv zu unterstützen.

W2 – Emergency Response Planning

Die Grundsätze des Emergency Response Planning und die aus der Gesetzgebung geforderten Notwendigkeiten, Anforderun­gen, Schnittstellen und Ressour­cen werden erörtert.
Wie kann ich in der anfängli­chen Chaosphase nach dem Ereignis handlungsfähig bleiben und welches Ereignis ist über­haupt angesprochen? Welche Aufbau- und Ablauforganisa­tion stehen im Ernstfall zur Ver­fügung? Wie sieht die Krisen-kommunikation, insbesondere die Presse- und Medienarbeit aus? Wer ist Mitglied im Krisen­stab? Wie sollten die Mitarbeiter geschult und unterwiesen sein und vor allem: Welche Möglich­keiten der Nachbetreuung könnten Sie im Ernstfall in Anspruch nehmen?

W3 – Aviation Security Management

Die Grundsätze der Luftsicher­heit mit der Rechtsstruktur, den beteiligten Behörden, Institu­tionen, Ministerien und Unter-nehmen werden erarbeitet.
Welche technischen, organisatorischen und personellen Möglichkeiten der Umsetzung von Sicherheits- und Sicherungsmaßnahmen gibt es? Vor welchen Bedrohungen müssen wir uns insbesondere im Luft­verkehr schützen und welche rechtlichen Maßnahmen stehen dem entgegen? Welche Schulungsmöglichkeiten sind in die­sem Bereich notwendig und wie erfolgt bei etablierten Program­men die Qualitätssicherung und die Auditierung?
Für Führungskräfte ist das Wis­sen um menschliche Faktoren essentiell, denn sie beeinflussen maßgeblich das Handeln des Menschen – wie kann ich diese für mich nutzbar machen?

W4 – Air Operation inkl. IATA DGR PK 10

Der Begriff „Air Operation“, der alle Tätigkeiten und Prozesse im Betrieb von Luftfahrzeugen zusammenfasst – ob selbst oder anhand von Dienstleistern durch­geführt – wird anhand einer Beispielairline in allen Unternehmensbereichen (Flugvorbe­reitung, Flugplanung, Flugdurch­führung und Flugnachbereitung) erläutert.
Welche Tätigkeiten werden während eines Turnarounds ausgeführt und wie wird mit Zuladung verfahren? Es fol­gen eine kleine Einführung in technische Flugdetails und ein Exkurs in die Gefahrgutbeförde­rung gemäß IATA DGR PK 10. Welche Bestimmungen gibt es für Passagiere und Besatzung? Wie werden Gefahrgüter klas­sifiziert und wie müssen diese gelagert, gekennzeichnet, ver­packt und befördert werden?

W5 – Cabin Service & Inflight Management

Die Prozesse und das Angebot in der Flugzeugkabine sind ein Aushängeschild der Airline gegenüber den Passagieren. Doch im heutigen Zeitalter sind einige On-Bord Angebote auf­grund von Sparmaßnahmen bei den meisten Airlines gestrichen worden. In diesem Seminar lernen Sie die Vorzüge eines guten Bordproduktes kennen. Wir weihen Sie in die dazu-gehörigen Prozesse ein und stellen Ihnen auch die neuesten Möglichkeiten der Luftfahrtin­dustrie dar, wie z.B. WLAN on Board, Beleuchtungssysteme der Kabine oder die aktuellen Trends im Bereich Catering.

W6 – Aufbau und Zulassung von Unternehmen der Luftverkehrsbranche

Der Aufbau von neuen Unternehmen in der Luftfahrtindus­trie bereitet vielen Menschen Kopfzerbrechen, da neben dem finanziellen Projektmanagement auch eine Zertifizierung durch die Behörden zu erfolgen hat. Ob als Airline Neugründung oder Zulieferunternehmen für Luftfahrzeugbauteile; eine Reihe an Anforderungen, Normen und die Erstellung von Prozess­abläufen sind vor der Zulassung zu beachten.
In diesem Seminar möchten wir Ihnen mit den notwendigen Informationen und Tools den Weg zu einer erfolgreichen Zer­tifizierung Ihres Unternehmens ebnen. Sie erhalten das Wis­sen, welche Behörden zustän­dig sind, welche Gesetze und Normen zu beachten sind und in welchem zeitlichen Ablauf entsprechende Kriterien erfüllt sein müssen.

W7 – Commercial & Finance

Die Luftfahrtindustrie ist mit ihren Gewinnen und Verlusten ganz eng an das weltweite Wirtschaftssystem geknüpft. Viele Airlines mussten in den vergangenen Jahren aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit den Betrieb einstellen.
In diesem Seminar bieten wir Ihnen einen Einblick in das Finanzwesen der Airlines. Was gehört entscheidend zum Erfolg einer Airline dazu? Wie plane ich meine Erträge? Welcher durchschnittliche Sitzladefak­tor ist notwendig? Alles Fragen, die direkt mit dem Erfolg Ihres Unternehmens verknüpft sind.
Ebenfalls erhalten Sie einen Überblick über das Vermark­tungs- und Distributionssystem einer Airline. Wie setzt sich ein Ticketpreis zusammen? Über welche Vertriebswege werden Tickets in der heutigen Zeit verkauft?
Eine spannende Seminarreihe wartet auf Sie, bei der Sie die Möglichkeit haben, Ihren individuellen Schwerpunkt zu setzen.

W8 - Aerodrome Management Sytem

Es wird betrachtet, in welchem Umfang ein Flughafenbetreiber ein Managementsystem vorhalten muss, was ein Managementsystem auszeichnet und wie es sich aufbaut und zusammensetzt.
Welche Normen und Gesetze gibt es und wie sind die Unterschiede zu verstehen? Wie wird die Compliance zu den Anforderungen an Flughafenbetreiber sichergestellt?
Die Verknüpfung der Normen, Gesetze sowie Verordnungen und ihre Einbindung in luftfahrtnahe Betriebe wird ebenso erörtert, wie die Dokumentationspflichten im Unternehmen und die unterschiedliche Feedbackvarianten.
Die Verantwortlichkeiten im Unternehmen werden ebenso besprochen, wie die Möglichkeit der Einführung eines Safety Management Systems und dessen Bausteine im Unternehmen.


Vorteile und Nutzen:

  • Modularer Aufbau
  • Einstieg jederzeit möglich
  • Prüfung vor dem Bundesverband für Luftsicherheit e.V. möglich
  • Individueller Schwerpunkt durch Wahlmodule

Termine auf Anfrage. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung
E-Mail: oder Tel.: +49.531.3105435-0

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder

Diesen Beitrag teilen: