Versand von Lithium-Batterien

Lithium-Batterien finden heute in vielen elektronischen Geräten Anwendung. Der Versand von Lithium-Batterien findet u.a. über den Luftverkehr statt. Dabei fällt ein Lithium-Ionen-Akku unter Gefahrgut in der Luftfracht. Dementsprechend muss die Ware ausgezeichnet und transportiert werden. In den vergangenen Jahren kam es hierbei immer wieder zu Zwischenfällen.

Die Vorgehensweise für den Versand von Lithium-Batterien regeln die IATA Gefahrgutvorschriften ‚Lithium‘. Darin ist definiert, wie hoch der Lithium-Metall-Gehalt bzw. die Nennenergie in Wattstunden der Lithium-Akkus höchstens sein dürfen, um beispielsweise als Handgepäck befördert zu werden. Versender von Lithium-Ionen-Akkus sind gesetzlich verpflichtet, diese gemäß den Vorschriften für Gefahrgut in der Luftfracht zu deklarieren, bzw. zu verpacken und zu transportieren. Die Seminare der DEKRA Akademie im Bereich ‚Versand Lithium Batterien‘ sind genau auf diesen Kenntniserwerb und die Herausforderungen in der Praxis ausgerichtet.


Schulung zum richtigen Versand von Lithium-Batterien

Die neuen IATA Gefahrgutvorschriften ‚Lithium‘ legen fest, was als ausreichende Unterweisung gilt, wenn Lithium-Ionen-Akkus als Gefahrgut in der Luftfracht versendet werden sollen. Die Schulungsinhalte der DEKRA Akademie im Bereich ‚Versand Lithium-Batterien‘ entsprechen diesen Vorgaben der Unterweisung und sollten alle 2 Jahre aufgefrischt werden.

Inhalte der Schulungen:

Die Inhalte der Schulung bereiten Versender auf die richtige Klassifizierung, Identifizierung, Verpackung, Markierung, Kennzeichnung und Dokumentierung von Lithium-Akkus als Gefahrgut in der Luftfracht vor:

  • Geltende rechtliche Grundlagen
  • Batterie- und Akkuarten
  • Gefahrgut mit Luftfracht befördern
  • Anforderungen an die Verpackung
  • Erkennen von nicht-deklariertem Gefahrgut
  • Geltende Bestimmungen für Passagiere und Besatzungsmitglieder
  • IATA Gefahrgutvorschriften ‚Lithium‘

Zielgruppe:

Die Schulungen der DEKRA Akademie im Bereich ‚Versand Lithium-Batterien‘ richten sich an Mitarbeiter, die Gefahrgut für die Luftfracht vorbereiten bzw. dies beauftragen.

Voraussetzungen:

Es sind keine besonderen Voraussetzungen notwendig, um an der Unterweisung IATA Gefahrgutvorschriften Lithium teilnehmen zu können.

Abschluss:

Nach erfolgreicher Teilnahme sowie Bestehen einer internen Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der DEKRA Akademie.

Rechtliche Grundlagen:

Als Grundlage für die Schulungen dienen die IATA Gefahrgutvorschriften ‚Lithium‘ ICAO T.I. Verpackungsanweisung 965-970.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder