Sicherheitsbeauftragter Schulung bei der DEKRA Akademie

SICHERHEITSBEAUFTRAGTEN–SCHULUNG

Sicherheitsbeauftragte (Sibe) sollen den Unternehmer beim betrieblichen Arbeitsschutz unterstützen. Ihre Aufgabe ist es, insbesondere auf die spezifischen Gesundheits- und Unfallgefahren am Arbeitsplatz zu achten und auf ihre Verhütung hinzuwirken. Die DEKRA Akademie bietet die „Sicherheitsbeauftragten-Schulung (m/w)“ sowohl als Erstschulung als auch als Fortbildung, mit der Sibe ihren Kenntnisstand aktualisieren können, an.

Aus dem Sozialgesetzbuch VII (§ 22 SGB VII) geht hervor, dass in Unternehmen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten Sicherheitsbeauftragte bestellt werden müssen. Sicherheitsbeauftragte achten insbesondere auf die spezifischen Gesundheits- und Unfallgefahren und auf ihre Verhütung. Mit ihren speziellen Orts-, Sach- und Fachkenntnissen können sie erkennen, ob die vorgeschriebenen Schutzvorrichtungen und -ausrüstungen am Arbeitsplatz vorhanden sind. Sie haben eine Vorbildfunktion und sollen als Multiplikatoren durch ihr kollegiales Verhalten auf ihre Mitarbeiter einwirken, damit diese die Sicherheitsrichtlinien und Schutzmaßnahmen einhalten.

Sicherheitsbeauftragte arbeiten in ihrer Funktion ehrenamtlich und unterstützen dabei die Fachkraft für Arbeitssicherheit und den Betriebsarzt, können diese aber nicht ersetzen. Die Aufgabe des/der Sicherheitsbeauftragten erfordert Kenntnisse im Arbeitsschutz, die durch eine regelmäßige Sicherheitsbeauftragten-Schulung aufgefrischt werden müssen.

Sehen Sie hier unseren neuen Informationsfilm zur Sicherheitsbeauftragten-Schulung.


SICHERHEITSBEAUFTRAGTE/-R – ERSTSCHULUNG

Dieser Lehrgang richtet sich an Personen, die zum betrieblichen Sicherheitsbeauftragten bestellt werden sollen (oder vor kurzem bestellt wurden). Damit die Teilnehmer/-innen die Seminarinhalte individuell und in freier Zeiteinteilung bearbeiten können, bietet die DEKRA Akademie Ihnen die Möglichkeit, einen Teil der Lerninhalte, z. B. von Zuhause oder Büro, mithilfe eines Web-Based-Trainings zu erarbeiten. Im Anschluss daran findet eine Präsenzveranstaltung statt, die es den Lernenden ermöglicht, das neue Wissen zu vertiefen und zu festigen.


INHALTE DER ERSTSCHULUNG ZUM/-R SICHERHEITSBEAUFTRAGTEN

  • Stellung der/des Sicherheitsbeauftragten im Unternehmen
  • Aufgaben der/des Sicherheitsbeauftragten
  • Arbeitsschutz in Deutschland
  • Die gesetzliche Unfallversicherung
  • Arbeitsunfälle
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Erste Hilfe
  • Brandschutz
  • Elektrotechnik
  • Gefahrstoffe
  • Schutz bestimmter Körperteile
  • Psychische Belastungen

Den erfolgreichen Abschluss der Erstschulung bescheinigt die DEKRA Akademie mit einem Teilnahmezertifikat.


ERSTSCHULUNGEN INKL. DER QUALIFIZIERUNG ZUM ERSTELLEN VON GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNGEN

Voraussetzung für einen effizienten Arbeits- und Gesundheitsschutz ist die Qualität der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung. Die rechtlichen Grundlagen basieren auf dem Arbeitsschutzgesetz (§§ 3–6) und der Gefahrstoffverordnung (§ 6). Danach ist der Arbeitgeber gefordert, die Erstellung von Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Diese Aufgabe wird oftmals an benannte Personen wie z. B. den/die Sicherheitsbeauftragten/-e delegiert. Obwohl es hierfür eindeutige gesetzliche Vorgaben gibt, wird die Gefährdungsbeurteilung, insbesondere in kleineren Betrieben, häufig nicht den Anforderungen entsprechend durchgeführt. Sicherheitsbeauftragte sollten daher im Erstellen von Gefährdungsbeurteilungen gut geschult sein.

Der Lehrgang der DEKRA Akademie vermittelt nicht nur die grundlegenden Kenntnisse, um eine Tätigkeit als Sicherheitsbeauftragter ausüben zu können, sondern auch alle notwendigen Fertigkeiten, um Gefährdungsbeurteilungen zu erstellen. Dazu gehört auch die anschließende Planung und Umsetzung von Maßnahmen. Das Angebot wird ebenfalls als Web-Based-Training mit anschließender Präsenzphase angeboten.


INHALTE DER QUALIFIZIERUNG ZUM ERSTELLEN VON GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNGEN

Zusätzlich zu den Themen der Erstschulung werden folgende Inhalte, die sich auf die Gefährdungsbeurteilung beziehen, behandelt:

  • Gefährdungsbeurteilung im Unternehmen
  • Arbeitsunfälle
  • Arbeitsschutz in Deutschland und Europa
  • Die gesetzliche Unfallversicherung
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Gefährdung beurteilt – was dann?

Den erfolgreichen Abschluss der Sicherheitsbeauftragten-Schulung bescheinigt die DEKRA Akademie mit einem Teilnahmezertifikat.


FORTBILDUNG FÜR SICHERHEITSBEAUFTRAGTE

Mit den rasanten Veränderungen in den Arbeitsprozessen und -bedingungen in Produktion und Dienstleistung ändern sich auch die rechtlichen Vorgaben und damit auch die inhaltlichen Anforderungen an Sicherheitsbeauftragte. Um Arbeitsschutz nach aktuellen Gesichtspunkten im Unternehmen durchführen und garantieren zu können, sind eine regelmäßige Weiterbildungen und ein fachlicher Erfahrungsaustausch sehr wichtig. Die Fortbildung wird in Form eines Workshops abgehalten.

INHALTE DER FORTBILDUNG FÜR SICHERHEITSBEAUFTRAGTE

  • Aktuelle Änderungen in Gesetzen, Vorschriften, Normen und technischen Regeln
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Gefahren und Gefährdungen im Alltag
  • Kommunikation zwischen FaSi, SiBe und Führungskraft
  • Gefährdungsermittlung und -beurteilung
  • Praxis der FaSi und des SiBe
  • Erfahrungsaustausch/Diskussion

Den erfolgreichen Abschluss der Fortbildung bescheinigt die DEKRA Akademie mit einem Teilnahmezertifikat.


WEITERBILDUNGSANGEBOTE UND INFORMATIONEN

Mach dich zu etwas Besonderem!
Jetzt das Video auf YouTube ansehen.

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder