Rheinland-Pfalz QualiScheck

Rheinland-Pfalz - QualiScheck

„QualiScheck“ bezuschusst Maßnahmen im Bereich der beruflichen Weiterbildung. Das Förderprogramm richtet sich an abhängig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Rheinland-Pfalz.


Voraussetzungen

Das Land Rheinland-Pfalz unterstützt mit dem Programm Beschäftigte mit einem Mindesteinkommen von 20.000 Euro brutto im Jahr (40.000 Euro brutto bei gemeinsam Veranlagten). Personen mit einem niedrigeren Einkommen können den „QualiScheck“ nur für Weiterbildungsmaßnahmen beantragen, die mehr als 1.000 Euro kosten. Darüber hinaus darf es sich bei der Maßnahme nicht um eine rechtsverbindlich vorgeschriebene Weiterbildung handeln. Auch darf sie nicht weniger als 100 Euro kosten. Die antragstellende Person darf sich nicht bereits vor dem Zeitpunkt des Erhalts des „QualiSchecks“ zu der Maßnahme angemeldet haben. Arbeitsplatzbezogene und innerbetriebliche Schulungen sind ebenfalls ausgeschlossen. Gleiches gilt für den Erwerb einer Fahrerlaubnis oder den Besuch von Fachtagungen, Messen und Kongressen.


Förderziele

„QualiScheck“ bezuschusst berufsbezogene Weiterbildungsmaßnahmen, die die Fach-, Methoden- oder Sozialkompetenz der Teilnehmenden verbessern. Darunter fallen ausschließlich Maßnahmen, die nach dem ersten berufsqualifizierenden Abschluss dem Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit in einem ausgeübten Beruf dienen. Aus diesem Grund sind Personen, die eine allgemeinbildende Schule besuchen, eine erste Berufsausbildung absolvieren oder sich für ein Erststudium immatrikuliert haben, von der Förderung ausgeschlossen.


Höhe und Art der Förderung (Wie wird gefördert?)

Es werden 60 Prozent der Kurskosten erstattet, maximal jedoch 600 EUR. pro Person, Weiterbildung und Kalenderjahr. Dabei übernimmt das Land Rheinland-Pfalz ausschließlich die direkten Weiterbildungskosten in Form von Lehrgangs- und Prüfungsgebühren. Anderweitige mit der Fortbildung in Zusammenhang stehende Kosten, zum Beispiel für Unterbringung und Materialien, sind hingegen nicht förderfähig. Der QualiScheck ist einmal pro Jahr erhältlich.


Ansprechpartner und weitere Informationen

Weitere Informationen zu dem Thema bietet Ihnen die Webseite des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz:

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder