Regalprüfer-Ausbildung

Regalprüfer-Ausbildung: Qualifizierung zur befähigten Person

Laut DIN-Norm EN 15635 vom 1. August 2009 müssen ortsfeste Regalsysteme aus Stahl und verstellbare Palettenregale einer wöchentlichen Sichtkontrolle und einmal im Jahr einer umfangreichen Sicherheitsprüfung unterzogen werden. Durchführen muss diese Überprüfung eine sogenannte „Befähigte Person“, welche eine Ausbildung zum Regalinspekteur abgeschlossen hat. Die dazu notwendige Regalprüfer-Ausbildung können Sie bei der DEKRA Akademie absolvieren. Unsere DIN EN 15635 Schulungen vermitteln die wichtigsten Grundlagen, geltendes Recht und umfangreiches Know-How praxisnah und aktuell.

Eine Beschädigung des Regals kann die maximale Tragfähigkeit eines Lagersystems reduzieren und somit zu schweren Unfällen führen. Um die Arbeitssicherheit zu gewährleisten und die Unfallgefahr durch beschädigte Regalanlagen zu minimieren, ist eine systematische und regelmäßige Überprüfung der Lagereinrichtung, wie sie in Regalprüfer-Lehrgängen vermittelt wird, notwendig. Diese Aufgabe übernimmt eine Befähigte Personen (Sachkundige), welche durch eine DIN EN 15635 Schulung qualifiziert ist, die Sicherheitsprüfung in jährlichen Abständen und auch die wöchentliche Sichtprüfung durchzuführen. Voraussetzung hierfür ist die Ausbildung zum Regalinspekteur, welche bei der DEKRA Akademie abgeschlossen werden kann.

Die Ausbildung zum Regalinspekteur befähigt Mitarbeiter dazu, die Regalsysteme auf Beschädigungen, Deformationen und fehlende Teile zu untersuchen. Dies schließt ebenfalls die Dokumentation der Kontrollergebnisse für den Sicherheitsbeauftragten des Unternehmens mit ein. Regalprüfer-Seminare vermitteln dafür das notwendige Wissen für ein rechtskonformes Vorgehen bei der Kontrolle und Dokumentation.


Inhalte der Regalprüfer-Ausbildung

Rechtsgrundlagen, Anforderungen und Sicherheitsvorschriften in deutschen sowie EU-weit geltenden Verordnungen sind oftmals sehr komplex – dies gilt auch für den Bereich der Regalprüfung. Seminare zum Thema sind daher unabdingbar, um geltende Richtlinien zu kennen und über Neuerung informiert zu werden. Der Regalprüfer-Lehrgang der DEKRA Akademie vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern folgende Inhalte:

  • Rechtliche Grundlagen
  • Anforderungen an die Person für die wöchentliche Sichtprüfung
  • Regalarten, Regalanlagen und deren Betrieb
  • Gefährdungen und Schutzmaßnahmen im Lager
  • Kontrolle von Regalanlagen
  • Sicherheitsmanagement und Dokumentation

Die Teilnahmebestätigung für die Regalprüfer-Ausbildung bei der DEKRA Akademie behält ihre Gültigkeit, solange die vorgeschriebenen Voraussetzungen gegeben sind.


Voraussetzungen für die Ausbildung zum Regalinspekteur

Die Regalprüfer-Ausbildung bei der DEKRA Akademie dauert einen Tag. Voraussetzung ist, dass die teilnehmende Person über Kenntnisse zum Stand der Technik hinsichtlich des zu prüfenden Arbeitsmittels verfügt. Diese Kenntnisse können die Teilnehmenden durch einen Berufsabschluss, entsprechende Berufserfahrung oder eine zeitnahe berufliche Tätigkeit erworben haben.


Rechtliche Grundlagen der Regalprüfer-Ausbildung

Folgende Vorschriften bilden die rechtliche Grundlage für die Ausbildung zum Regalprüfer:

  • BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung)
  • DIN EN 15635 (Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl/Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen)
  • TRBS 1203 (Technische Regel für Betriebssicherheit)
  • DGUV Regel 108-007 (früher BGR 234) Lagereinrichtungen und -geräte


Weiterbildungsangebote und Informationen zur DIN EN15635 Schulung

Das aktuelle Angebot an Regalprüfer-Lehrgängen der Dekra Akademie finden Sie hier:


Sie haben Fragen zum Regalprüfer-Seminar?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder