Luftsicherheitsbeauftragter Schulung bei der DEKRA

Luftsicherheitsbeauftragter Schulung

Ein Luftsicherheitsbeauftragter (m/w/d) ist die Person in mit Luftsicherheit betrauten Unternehmen oder bei Beteiligten sicheren Lieferkette, die auf nationaler oder lokaler Ebene die allgemeine Verantwortung darüber tragen, dass alle unternehmerischen Abläufe den rechtlichen Vorgaben entsprechen.

Zu den Luftsicherheitsbeauftragten-Aufgaben zählen die Organisation von Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit sowie zur Einhaltung der Qualitätssicherung in Unternehmen. Um dieser Tätigkeit nachkommen zu dürfen, sind daher entsprechende Luftsicherheitsbeauftragten Schulungen bzw. eine Luftsicherheitsbeauftragten-Ausbildung notwendig.


Seminarangebote für Sicherheitsbeauftragte (Luftsicherheit) und Ausbilder

- Weiterbildungsangebote - Zu den Terminen
- Auffrischung/ Fortbildungsangebote - Zu den Terminen
- Umschulungsangebote - Zu den Terminen
- Online-Schulungen/ Online-Fortbildungen- Zu den Terminen
Alle Luftsicherheitsschulungen im Überblick

Aktueller Hinweis: Aufgrund der LBA-Zustimmung können wir unseren Teilnehmern (m/w/d) Live-Onlinetrainings für die Durchführung der geforderten Luftsicherheitsschulungen und Fortbildungen anbieten. Bei Fragen und Buchungen der Onlinetraining-Angebote können Sie uns gerne unter +49.711.7861-4600 oder kontaktieren.


Luftsicherheitsbeauftragter Ausbildung (m/w/d)

Die DEKRA Aviation Services bietet Ihnen sowohl Luftsicherheitsbeauftragten-Ausbildungen gem. Kapitel 11.2.2. i. V. m. Kapitel 11.2.5 der DVO (EU) 2015/1998 und Fortbildungen an. Dazu zählen die geforderten Fortbildungen in Höhe von 3 Stunden mindestens einmal alle 5 Jahre oder, wenn die Kompetenzen über 6 Monate nicht angewandt wurden.

Um den Luftsicherheitsbeauftragten-Aufgaben:

  • Erstellung und Aktualisierung des Sicherheitsprogramms
  • Aufrechterhaltung und Umsetzung der dort beschriebenen Verfahren, Methoden und Prozesse, entsprechend den jeweils aktuellen gesetzlichen Regelungen
  • Ansprechpartner (m/w/d) für alle Belange der Luftsicherheit gegenüber Behörden, Mitarbeitern (m/w/d) des Unternehmens sowie der Geschäftsleitung
  • Beratung im Hinblick auf luftsicherheitsrelevante Prozesse
  • Prozessoptimierungen/ -anpassungen
  • Überwachung der Qualifikation des Personals (Einstellung, Schulung/ Fortbildung)
  • Durchführung/ Steuerung/ Koordination der internen Luftsicherheitsaudits
  • Einleitung von Maßnahmen bei Nichteinhaltung der Sicherheitsvorgaben
  • Vorhalten einer Liste der Fremddienstleister und der zu schulenden Personen
gerecht zu werden, ist eine fundierte Ausbildung notwendig.


Inhalte der Schulungen:

Daher vermitteln die Luftsicherheitsbeauftragten-Schulungen folgende Inhalte:

  • Umsetzung von Rechtsvorschriften
  • Einhaltung wichtiger Verfahren
  • Interne, nationale, unionsweite und internationale Qualitätskontrolle
  • Grenzen und Möglichkeiten der Sicherheitsausrüstung
  • Grenzen und Möglichkeiten der Kontrollverfahren
  • Kenntnisse über Eingriffe in die Zivilluftfahrt, Terroranschläge
  • Aktuelle Bedrohungen der Sicherheit
  • Ziele und Struktur der Luftsicherheit
  • Verpflichtungen und Zuständigkeiten von Personen, die Sicherheitskontrollen durchführen
  • Meldeverfahren, Identifizierung verbotener Gegenstände
  • Umgang mit sicherheitsrelevanten Zwischenfällen
  • Einfluss menschlichen Verhaltens und Reaktionen auf die Sicherheit
  • Kommunikationsfähigkeit

Zielgruppe:
Die Luftsicherheitsbeauftragten-Schulungen richtet sich an Personen, die in Unternehmen die Verantwortung für die Luftsicherheit übernehmen. Dies können Bekannte Versender, Transporteure, Reglementierte Beauftragte, Reglementierte Lieferanten oder Bekannte Lieferanten ebenso sein, wie Luftfahrtunternehmen, Flughäfen oder Sicherheitsdienstleister.

Voraussetzungen:
Für die Luftsicherheitsbeauftragten-Ausbildung ist eine positive Zuverlässigkeitsüberprüfung nach § 7 LuftSiG Voraussetzung.

Abschluss:
Nach Teilnahme an der Luftsicherheitsbeauftragten-Schulung und erfolgter Lernerfolgskontrolle erhalten die Teilnehmer (m/w/d) eine Schulungsbescheinigung der DEKRA Aviation Services.

Rechtliche Grundlagen:
Die Luftsicherheitsbeauftragten-Schulung richtet sich nach den Vorgaben der VO (EG) Nr. 300/2008 Kap. 11.2.2 i. V. m. 11.2.5 sowie der Fortbildungsverpflichtung aus Kap. 11.4.3.


Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Luftsicherheitsbeauftragter (m/w/d)?

Personen, die die Verantwortung dafür tragen, dass das Sicherheitsprogramm für die Luftsicherheit und seine Durchführung / Umsetzung den Rechtsvorschriften entsprechen, werden Sicherheitsbeauftragte (Luftsicherheit) (m/w/d) genannt.

Welche gesetzliche Grundlage gibt es für die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d)?

Die Schulungspflicht ergibt sich aus den europäischen Vorschriften über die Luftsicherheit. Jeder, der bei einem Unternehmen der sicheren Lieferkette als Sicherheitsbeauftragter (Luftsicherheit) (m/w/d) tätig ist, benötigt eine Schulung gemäß Ziffer 11.2.2. in Verbindung mit Ziffer 11.2.5. des Anhangs der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998. Zu den Unternehmen der sicheren Lieferkette gehören z.B. Luftfahrtunternehmen, reglementierte Beauftragte, reglementierte Lieferanten, bekannte Versender oder Transporteure.

Benötigt der Sicherheitsbeauftragte (Luftsicherheit) (m/w/d) zusätzlich eine Schulung, falls er selbst aktiv Sicherheitskontrollen außer Kontrollen durchführt?

Falls Luftsicherheitsbeauftragte zusätzlich zu ihren eigentlichen Aufgaben aktiv Sicherheitskontrollen durchführen möchten, benötigen sie hierfür die Schulungen gemäß Ziffern 11.2.3.9. und 11.2.3.10. Denn die Schulung gemäß Ziffer 11.2.5. enthält andere Themenschwerpunkte. Von dieser Schulungspflicht ausgenommen sind Kontrollen bei Fracht und Post sowie bei Post oder Material von Luftfahrtunternehmen, Bordvorräten und Flughafenlieferungen. Eine Umschulung von Ziffer 11.2.5. nach 11.2.3.9. oder 11.2.3.10. ist nach Vorgabe des Modulsystems mit je 2 Unterrichtseinheiten möglich.

Ab wann ist ein Sicherheitsbeauftragter (Luftsicherheit) (m/w/d) im Unternehmen notwendig?

Jedes Unternehmen der sicheren Lieferkette (z.B. Luftfahrtunternehmen, reglementierter Beauftragter, reglementierter Lieferant, bekannter Versender, Transporteur etc.) muss mindestens einen Sicherheitsbeauftragten (m/w/d) sowie einen Stellvertreter (m/w/d) benennen.

Wie viel kostet die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d)?

Die Schulung für Luftsicherheitsbeauftragte kostet 1.450,00 € netto bei den DEKRA Akademie Standorten als Präsenzschulung. Das Live-Onlinetraining kostet 990,00 € netto. Eine Inhouse-Schulung beim Kunden kann auf Anfrage ebenfalls erfolgen.

Ist eine Kostenübernahme seitens des Arbeitgebers für die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d) möglich?

Bei einem bestehenden Arbeitsverhältnis oder bei einem unterschriebenen Arbeitsvertrag ist eine Kostenübernahme für die Schulung zum Luftsicherheitsbeauftragten (m/w/d) möglich.

Wie lange dauert die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d)?

Die Schulung für Luftsicherheitsbeauftragte dauert 34 Unterrichtseinheiten zuzüglich einer Lernerfolgskontrolle.

Wie kann ich bzw. wer kann Sicherheitsbeauftragter (Luftsicherheit) (m/w/d) werden?

Jeder, der bei einem Unternehmen der sicheren Lieferkette (z.B. Luftfahrtunternehmen, reglementierte Beauftragte, reglementierte Lieferanten, bekannte Versender, Transporteur etc.) tätig ist und die Verantwortung für die Umsetzung des Sicherheitsprogramms trägt. Die Person muss eine gültige, erfolgreich abgeschlossene Zuverlässigkeitsüberprüfung besitzen und erfolgreich die Schulung gemäß Ziffer 11.2.5. absolvieren.

Welche Aufgaben/Pflichten habe ich als Sicherheitsbeauftragter (Luftsicherheit) (m/w/d)?

Luftsicherheitsbeauftragte tragen die Verantwortung für die Umsetzung und Einhaltung der im Sicherheitsprogramm beschriebenen Maßnahmen gegenüber der Behörde. Zudem sind sie dafür verantwortlich, dass das Sicherheitsprogramm auf dem aktuellsten Stand hinsichtlich der sicherheitsrelevanten Anforderungen ist.

Wie lange ist die Schulung zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d) gültig?

Die Schulung für Luftsicherheitsbeauftragte behält ihre Gültigkeit für 5 Jahre. Luftsicherheitsbeauftragte müssen rechtzeitig vor Ablauf ihres persönlichen 5-jährigen Fortbildungsintervalls eine erneute Fortbildung nachweisen. Tun sie dies nicht, ist eine vollumfängliche Erstschulung durchzuführen. Mit dem ersten Tag nach der Fortbildung beginnt der neue persönliche 5-Jahreszeitraum.

Wie lange dauert die Fortbildung für Sicherheitsbeauftragte (Luftsicherheit) (m/w/d)?

Die Fortbildung für Luftsicherheitsbeauftragte umfasst 4 Unterrichtseinheiten zuzüglich einer Lernerfolgskontrolle.

Wie viel kostet die Fortbildung für Sicherheitsbeauftragte (Luftsicherheit) (m/w/d)?

Die Kosten für die Fortbildung betragen 350,00 € netto bei den DEKRA Akademie Standorten als Präsenzschulung. Das Live-Onlinetraining kostet 225,00 € netto. Eine Inhouse-Schulung beim Kunden kann auf Anfrage ebenfalls erfolgen.

Wie oft muss ich als Sicherheitsbeauftragter (Luftsicherheit) (m/w/d) eine Fortbildung machen?

Eine Fortbildung für Luftsicherheitsbeauftragte nach Ziffern 11.4.3 Buchstabe a) i. V. m. 11.2.5. des Anhangs der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998 erfolgt mindestens einmal alle 5 Jahre. Werden die Kompetenzen über 6 Monate nicht angewandt, muss vor der Wiederaufnahme der sicherheitsrelevanten Tätigkeiten allerdings ebenfalls eine Fortbildung erfolgen.

Kann die Fortbildung für Sicherheitsbeauftragte (Luftsicherheit) (m/w/d) auch als Web-Based-Training absolviert werden?

Computergestützte bzw. webbasierte Schulungsprogramme sind für diese Fortbildung nicht geeignet. Da die theoretische Fortbildung durch praktische Anteile und Erfahrungsaustausch gefestigt wird, werden Web-Based-Trainings vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) nicht zugelassen. Die Durchführung als Live-Onlinetraining ist jedoch zulässig.

Welche Inhalte werden in der Fortbildung für Sicherheitsbeauftragte (Luftsicherheit) (m/w/d) vermittelt?

Das Luftfahrt-Bundesamt legt gemäß Ziffer 11.2.1.3. des Anhangs der Durchführungsverordnung (EU) 2015/1998 die Inhalte für Fortbildungen fest. Diese teilen sich in verschiedene Themenbereiche auf, deren Schwerpunkte wechseln kalenderjährlich.

Wie läuft die Lernerfolgskontrolle zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d) ab?

Sowohl die Schulung als auch die Fortbildung für Luftsicherheitsbeauftragte schließt mit einer Lernerfolgskontrolle ab. Um diese zu bestehen, sind mehr als 70 Prozent der möglichen Punktzahl zu erreichen.

Wie lange dauert die Lernerfolgskontrolle zur Schulung zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d)?

Die zuständige Luftsicherheitsbehörde gibt Inhalt und Umfang der Lernerfolgskontrolle vor. Die Fragen sind aus allen vorgegebenen Themenbereichen zu stellen (Freitext, nicht Multiple-Choice).

Wie viel kostet die Lernerfolgskontrolle zur Schulung zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d)?

Die Lernerfolgskontrolle ist in den Kosten der Schulung / Fortbildung inkludiert.

Lernerfolgskontrolle zum Sicherheitsbeauftragten (Luftsicherheit) (m/w/d) nicht bestanden, was nun?

In diesem Fall muss die Schulung / Fortbildung für Luftsicherheitsbeauftragte wiederholt werden.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-4600 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder