LKW-Ladekran: Fachgerechte Nutzung

Wie die meisten Krane werden auch LKW-Ladekrane in verschiedenen Bereichen und auf unterschiedlichem Gelände eingesetzt. Und wie für andere Krane gilt auch für LKW mit Kran: Durch unsachgemäße Aufstellung oder Bedienung besteht eine extrem hohe Unfallgefahr. Daher gibt es exakte Hinweise und Vorschriften der Berufsgenossenschaften und Kranhersteller zur korrekten Bedienung. Diese müssen strikt eingehalten werden – außerdem muss jeder Kranführer eine entsprechende Ausbildung mit theoretischer und praktischer Prüfung vorweisen. Das ist durch die Berufsgenossenschaft festgelegt.

Eine entsprechende Unterweisung für LKW-Ladekrane wird von der DEKRA Akademie angeboten. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmenden einen Kranführerausweis. Kranführer sind gefragt – eine offizielle Bescheinigung, die zum Führen eines LKW-Krans berechtigt, kann sich also positiv auf dem Arbeitsmarkt auswirken.

Was sind eigentlich LKW-Ladekrane?

Der Begriff LKW-Ladekran ist klar definiert. Die Unfallverhütungsvorschrift DGUV Vorschrift 52 (BGV D6) legt LKW-Ladekrane als Fahrzeugkrane mit den folgenden Eigenschaften fest:

  • Sie sind überwiegend zum Be- und Entladen der eigenen Ladefläche des entsprechenden LKW gebaut und bestimmt
  • Ihr Lastmoment darf 30 mt nicht überschreiten
  • Die Auslegerlänge darf 15 m nicht überschreiten
Das Seminar der DEKRA Akademie ist speziell für die Bedienung solcher LKW-Ladekrane ausgerichtet. Hier erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte über LKW mit Ladekran und deren fachgemäße Nutzung.


LKW mit Kran: Die Inhalte der Unterweisung

Die DEKRA Akademie bietet Ihnen eine Unterweisung für Kranführer/-innen und Instandhaltungspersonal an. Dieses Seminar stützt sich auf die DGUV Vorschrift 52: Krane.

Das Ziel der “Kranausbildung” ist natürlich die erfolgreiche Prüfung und der Erhalt des Kranführerausweises. Im Seminar erfahren die Teilnehmer allerdings nicht nur das Nötigste zum Bestehen der Prüfung, sondern wirklich alles rund um die Bedienung von LKW-Ladekranen. Damit sind Sie auf der sicheren Seite und bestens für den Berufsalltag des Kranführers vorbereitet.

Folgende Inhalte wird die Unterweisung beinhalten:

  • Gesetzliche Vorschriften und Vorgaben der Berufsgenossenschaft
  • Unfallverhütungsvorschriften, Bedienungsvorschriften
  • Sicherheitsregeln, persönliche Schutzausrüstungen
  • Bauarten und Baugruppen von LKW-Ladekranen
  • Sicherheitseinrichtungen an LKW-Ladekranen
  • Umgang mit Lasten, Arbeit mit Traglasttabellen
  • Einweisung / Handzeichengebung
  • Krantransport, Kranaufstellung und -abstützung, Unterbauung
  • Anforderungen an die Kranabnahme und -prüfung
  • Pflege und Wartung, Sichtkontrollen und Funktionsproben
  • Verhalten bei Störungen
  • Praktische Übungen Theorieprüfung und praktischer Einzeltest
Zu den Terminen geht es hier!


Zielgruppe und Voraussetzungen

Das Seminar richtet sich an all diejenigen, die LKW mit Kran bedienen oder in Zukunft bedienen werden. Vorausgesetzt ist ein Mindestalter von 18 Jahren und Erfahrung in der Bedienung von Kranen. Auch gesundheitliche Eignung (insbesondere das räumliche Sehen) sowie der Besitz des für den Straßentransport erforderlichen Führerscheins sind notwendig.


Abschluss

Die interne schriftliche und praktische Prüfung wird durch die DEKRA Akademie durchgeführt. Bei erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmenden einen krantyp- und personenbezogenen Kranführerausweis, welcher unbefristet gültig ist. Damit dürfen sie LKW-Ladekrane bedienen.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder