Lebensmittelhygiene Schulungen DEKRA

Lebensmittelhygiene

Die Lebensmittelhygiene ist eine der wichtigsten Voraussetzungen der Gesundheit. Denn aufgrund mangelnder Hygiene können Krankheitserreger in Lebensmitteln gesundheitliche Gefahren bedeuten. Die Verantwortung der Lebensmittelhygiene liegt in erster Linie bei den Unternehmen, die Lebensmittel verarbeiten, herstellen behandeln oder in den Verkehr bringen.

Dazu zählen zum Beispiel öffentliche Einrichtungen und Unternehmen wie:

  • Pflegeeinrichtungen
  • Rehaeinrichtungen
  • Krankenhäuser
  • Kitas
  • Flüchtlingsunterkünfte
  • Cateringservice
  • Lebensmitteltransportunternehmen

Die Maßnahmen der Lebensmittelhygiene dienen dazu, die Übertragung von Infektionskrankheiten zu vermeiden und die Belastung der Verbraucher durch Rückstände und Schadstoffe einzudämmen. Aber auch die Vorbeugung der Verderbnis von Lebensmitteln und die Reinigung, Desinfektion und Sterilisation dienen dazu, die Kontamination mit Mikroorganismen zu reduzieren.

Da Lebensmittel den optimalen Nährboden für die Verbreitung von Mikroorganismen wie Bakterien, Viren und Parasiten darstellen, gelten hier besonders hohe gesetzliche Ansprüche an die Hygiene.

Zudem besteht die Pflicht einer regelmäßigen Lebensmittelhygieneschulung für Beschäftigte der oben genannten Unternehmen und Einrichtungen. Diese Pflichtschulungen können Sie bei der DEKRA Akademie buchen.


HACCP und weitere Lebensmittelhygieneschulungen

Je nach Tätigkeitsbereich schreibt der Gesetzgeber derzeit unterschiedliche Schulungen vor:

  • Lebensmittelhygieneschulungen für Mitarbeiter im Lebensmittelbereich mit jährlicher Wiederholung
  • Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz: die Erstbelehrung erfolgt beim Gesundheitsamt, danach muss der Arbeitgeber Sorge tragen, dass diese jährlich wiederholt wird
  • HACCP-Schulung: Basiert der Betrieb auf einem HACCP-Konzept müssen die Mitarbeiter entsprechende HACCP-Schulungen besuchen. Diese müssen jährlich wiederholt werden
  • Schulung zur Lebensmittelhygiene-Verordnung für Mitarbeiter, die mit leicht verderblichen Lebensmitteln umgehen und keine Berufsausbildung im Lebensmittelbereich absolviert haben

Gesetzlich nicht vorgeschrieben ist die IFS FOOD Auditierung für Lebensmittelhersteller. Hier liegt der Schwerpunkt auf Lebensmittelsicherheit und Qualität der Verfahren und Produkte. Die DEKRA Akademie bietet Ihnen auch IFS-Seminare an, die Ihr Unternehmen auf die Auditierung vorbereiten.

Inhalte:
Je nach Schwerpunkt und Wissensstufe der Lebensmittelhygieneschulung erlernen Sie unter anderem folgende Inhalte:

  • Rechtliche Aspekte der Lebensmittelhygiene
  • Allgemeine bzw. spezifische Hygieneanforderungen
  • Einblicke in die Lebensmittelmikrobiologie
  • Wachstum und Vermehrung von Mikroorganismen
  • Hygiene im Betrieb und Betriebsablauf
  • Personalhygiene
  • Rechtliche Grundlagen zum HACCP (in HACCP-Schulung)
  • IFS Food-Standard (in IFS-Schulung)

Zielgruppe:
Die Lebensmittelhygieneschulungen richten sich an:

  • Küchenleiter
  • Verpflegungsleiter
  • Köche
  • Hauswirtschafter aus Großküchen bzw. Gemeinschaftsverpflegung
  • Inhaber
  • Küchenchefs aus Hotellerie und Gastronomie

Die HACCP-Schulungen richtet sich zudem speziell an Betriebe, die eine HAACP-Zertifizierung anstreben oder bereits zertifiziert sind. Für Mitarbeiter der Lebensmittelindustrie bieten sich die IFS-Schulungen an.

Voraussetzungen:
Für die Lebensmittelhygieneschulungen sollten Sie gute Kenntnisse der deutschen Sprache vorweisen können.

Rechtliche Grundlage:
Für die allgemeinen Lebensmittelhygieneschulungen dienen rechtliche Verordnungen wie Verordnung (EG) 852/2004 als Basis. Daraus lassen sich die Richtlinien zur HACCP-Schulung sowie zur IFS-Schulung ableiten.


Weitere Informationen zu den Lebensmittelhygieneschulungen finden Sie in der DEKRA Akademie Suche.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder