Fachkraft für Lagerlogistik - Vorbereitung auf Externenprüfung (IHK)

Qualifiziertes Personal ist und wird auch in Zukunft immer gefragt sein – in den unterschiedlichsten Bereichen. Die Logistik und speziell auch die Lagerlogistik zählen dabei zu den besonders boomenden Branchen. Dementsprechend gefragt sind Fachkräfte für Lagerlogistik. Die persönlichen Berufsaussichten im jetzigen oder zukünftigen Job verbessern sich mit dem Nachweis eines von der IHK (Industrie- und Handelskammer) anerkannten Berufsabschlusses.

Der Berufsabschluss zur Fachkraft für Lagerlogistik ist nicht nur eine Möglichkeit, in einer aufstrebenden Branche zu arbeiten. Er ermöglicht außerdem die Ausübung eines Berufs mit einer Vielzahl verschiedener Beschäftigungsmöglichkeiten.

Die DEKRA Akademie bereitet Sie ausführlich auf die IHK Externenprüfung vor. Nehmen Sie an der Vorbereitung teil und verbessern Sie Ihre beruflichen Aussichten!


Die Tätigkeiten einer Fachkraft für Lagerlogistik

Eine Fachkraft für Lagerlogistik hat einen breit gefächerten Aufgabenbereich. Der Fokus liegt dabei auf Tätigkeiten in folgenden Abteilungen:

  • Warentransport
  • Wareneingang
  • Warenausgang
  • Warenkontrolle
  • Kommissionierung

All das findet in den unterschiedlichsten Branchen statt. Dazu gehören:

  • Spedition und Lagerei
  • Automobil- oder Elektroindustrie
  • Einzel-, Groß- und Außenhandel
  • Chemie und Pharmazie

Der Berufsabschluss ermöglicht es also, in völlig verschiedenen Branchen zu arbeiten und dabei vielfältige Aufgabenbereiche abzudecken. Um diesen Abschluss zu ermöglichen, bietet die DEKRA Akademie eine detaillierte Prüfungsvorbereitung zur Fachkraft für Lagerlogistik.


Vorbereitung auf Externenprüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik: Inhalte

Die Vorbereitung auf die Externenprüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik beinhaltet eine Vielzahl an detaillierten Inhalten. Damit wollen wir eine erfolgreiche Absolvierung der Prüfung so wahrscheinlich wie möglich machen. Neben anderen ausführlichen theoretischen Seminarinhalten bereiten wir Sie ganz explizit auf die praktische Prüfung zur Fachkraft für Lagerlogistik vor.

Einen Überblick über die Inhalte der Vorbereitung zur Externenprüfung finden Sie im Folgenden:

  • Arbeits- und Umweltschutz – Allgemeine Grundlagen
  • Grundlagen Excel für Einsteiger
  • Grundlagen des Wirtschaftens 1
  • Arbeits- und Sozialrecht
  • Güter kontrollieren
  • Güter lagern Teil 3 - Umgang und Lagerung gefährlicher Stoffe
  • Güter bearbeiten Teil 2 - Warenkontrolle während der Lagerung / Inventurarbeiten
  • Gabelstapler bedienen – Ausbildung für Fahrpersonal
  • Güter kommissionieren Teil 2 - Kommissionierzeiten
  • Güter verpacken Teil 2 - Beschriftung und Kennzeichnung
  • Touren planen Teil 1 - Verkehrsträger vergleichen
  • Zoll
  • Güter verladen Teil 1 - Dokumente und Ladegüter vorbereiten
  • Güter versenden Teil 2 - Versandpapiere, Begleitpapiere + Frachtberechnungen
  • Güter versenden Teil 3 - Güterversand in Drittländer, Zollwesen
  • Logistische Prozesse optimieren Teil 2 - Lagercontrolling
  • Güter beschaffen Teil 1 - Angebotsvergleich inkl. Bezugskalkulation
  • Güter beschaffen Teil 2 - Kaufvertrag inkl. Handelsklauseln
  • Kennzahlen auswerten
  • Rechnungswesen, Kosten- und Leistungsrechnungen Lagerlogistik
  • Vorbereitung auf die praktische Abschlussprüfung Teil 1 + 2
  • Vorbereitung Fachgespräch FFL
  • Fachrechnen Lagerlogistik - Teil 1 + 2
  • Einsatz von Arbeitsmitteln

Voraussetzungen

Der Vorbereitungskurs richtet sich an Personen mit umfangreichen praktischen Erfahrungen im Bereich der Lagerwirtschaft, die den Berufsabschluss nachholen möchten. Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung. Das bedeutet mindestens viereinhalb Jahre Berufspraxis im Bereich der Lager-Logistik.


Abschluss

Mit der erfolgreichen Absolvierung der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) erhalten Teilnehmende den Berufsabschluss “Fachkraft für Lagerlogistik”.


Rechtliche Grundlagen

Nach § 45 Berufsbildungsgesetz (BBiG) können Personen in besonderen Fällen zur Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf zugelassen werden, wenn sie nachweisen, dass sie “mindestens das Eineinhalbfache der Zeit, die als Ausbildungszeit vorgeschrieben ist, in dem Beruf tätig gewesen sind, in dem die Prüfung abgelegt werden soll.”

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder

Diesen Beitrag teilen: