Kaufmann für Büromanagement IHK

Kaufmann für Büromanagement (IHK)

Die Tätigkeiten von Kaufleuten für Büromanagement sind vielfältig. Sie benötigen Organisationstalent, um Termine zu planen und Abläufe zu koordinieren. Fachkräfte können in diesem Beruf ihre Kommunikationsstärke und ihre Fähigkeit zur Teamarbeit ausspielen. Ihr Aufgabengebiet finden sie in der Auftragsbearbeitung und Beschaffung, im Rechnungswesen und im Marketing sowie in der Personalverwaltung. Das Wissen und die Erfahrung von Kaufleuten für Büromanagement benötigen fast alle Branchen und Unternehmenstypen.

Wer sich für eine kaufmännische Ausbildung interessiert, kann zwischen unterschiedlichen fachlichen Vertiefungen wählen. Die Anforderungen an Bewerber unterscheiden sich je nach Ausbildungsschwerpunkt bzw. Branche. Im Vordergrund der Tätigkeit steht als Aufgabe die Betreuung von Kunden – allerdings unterscheidet sich die Gewichtung und die Art der Kunden je nach Berufsbild etwas. Aus der Schnittstellenfunktion von Kaufleuten ergeben sich weitere Aufgaben, wie z. B. Aufträge zu bearbeiten, die Buchhaltung durchzuführen oder Stammdaten zu pflegen.

Telefon, Tastatur und PC sind die wichtigsten Arbeitsgeräte. Dementsprechend müssen Kaufleute für Büromanagement sicher mit den gängigen Textverarbeitungs- und Tabellenkalkulationsprogrammen umgehen können. Ebenso gefragt sind Erfahrungen mit kaufmännischer Software, wie z.B. Warenwirtschafts- oder Buchhaltungsprogramme, und Fremdsprachenkenntnisse.

Mit der Ausbildung bei der DEKRA Akademie erwirbt der Teilnehmer alle notwendigen Kenntnisse zur Erreichung des IHK-Abschlusses. Der Unterricht in den kaufmännischen Fächern wird regelmäßig durch die praktische Arbeit am Computer ergänzt.


Inhalte Der Ausbildung

  • Grundlagen des Wirtschaftens
  • Arbeits- und Sozialrecht
  • Kaufmännisches Wirtschaftsrecht
  • Arbeits- und Umweltschutz
  • MS Office Anwendungen mit „Word“ und „Excel“
  • Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren
  • Von der Anfrage zum Kaufvertrag
  • Beschaffungs- und Bedarfsermittlungsmethode
  • Marketing-Mix
  • Grundlagen des Rechnungswesens und der doppelten Buchführung
  • Aufwand und Erträge im Kontenrahmen und Kontenplan
  • Steuern, Aufwendungen und Nachlässe
  • Sachanlagenbuchhaltung und Unternehmensauswertung
  • Personalplanung, Beschaffung und Verwaltung
  • Formen der Außenfinanzierung und Zahlungsverzug
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Abgrenzungsrechnung, Kostenarten- und Deckungsbeitragsrechnung
  • Wahlqualifikationen
  • Prüfungsvorbereitung


Voraussetzungen

Es ist kein besonderer Schulabschluss vorgeschrieben. Allerdings sollte ein persönliches Beratungsgespräch vorausgehen.


WEITERBILDUNGSANGEBOTE UND INFORMATIONEN

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder