Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Metall (IHK) bei der DEKRA Akademie

Industriemeister Metall (IHK)

Die Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Metall richtet sich an Personen, die sich nach einer Berufsausbildung und mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung auf die Meisterprüfung vorbereiten möchten.

Der Bereich der Metallbearbeitung und -verarbeitung hat sich in den letzten Jahren immer schneller entwickelt. Dadurch steigen auch die Anforderungen an Führungskräfte, die in diesem Bereich tätig sind. Die Weiterbildung zum Industriemeister Metall (Geprüfter Industriemeister/Geprüfte Industriemeisterin – Fachrichtung Metall) ist daher ein entscheidender Schritt für Personen, die mehr Verantwortung in ihrem Unternehmen übernehmen möchten.

So übernehmen Industriemeister/-innen Fach-, Führungs- und Organisationsaufgaben in Unternehmen der Metallbranche. Sie gewährleisten die Einsatzbereitschaft der Produktion und planen bzw. überwachen die einzelnen Vorgänge.


Bundesweit einheitlich geregelte Meisterprüfung

Die Meisterprüfung zum Industriemeister Metall ist bundesweit einheitlich geregelt. An unseren Standorten bieten wir Ihnen die Weiterbildung zum Industriemeister, die auf die IHK-Prüfung vorbereitet, in Vollzeit (6 bis 8 Monate) und in Teilzeit (18 bis 24 Monate) an.

Für die Weiterbildung zum Industriemeister können Sie gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz finanzielle Förderung beantragen. Das umfasst einen Beitrag zu den Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie eine monatliche Unterstützung zum Lebensunterhalt.


Voraussetzungen

Um für die Meisterprüfung zum Industriemeister Metall bei der örtlichen IHK zugelassen zu werden, müssen Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

(1) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann, oder
  • Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf sowie eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
  • Eine mindestens vierjährige Berufspraxis.

(2) Zur Prüfung im Prüfungsteil „Handlungsspezifische Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:

  • Das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils „Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen“ und
  • Zu den unter Absatz 1 Nummer 1 bis 3 genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis.

(3) Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Industriemeisters gemäß § 1 Abs. 3 haben.

(4) Abweichend von den in Absatz 1 und Absatz 2 Nr. 2 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung in den Prüfungsteilen auch zugelassen werden. Wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er oder sie berufspraktische Qualifikationen erworben hat, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.


Inhalte der Aufstiegsfortbildung zum Industriemeister Metall (IHK)

Lern- und Arbeitsmethodik

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikation

  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Zusammenarbeit im Betrieb
  • Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation und Planung
  • Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten

Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen (Ausbildereignung)

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildungsplan planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Handlungsspezifische Qualifikationen

I. Technik

  • Betriebstechnik
  • Fertigungstechnik
  • Montagetechnik

II. Organisation

  • Betriebliches Kostenwesen
  • Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

III. Führung und Personal

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement


Weiterbildungsangebot und Informationen zu Förderprogrammen

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder

Weiterbildungen zu diesem Thema finden Sie hier:

Veranstaltungsort in der Nähe von:
Kursbeginn im Zeitraum von
Nächster Schritt