Weiterbildung zum Industriekaufmann

Weiterbildung zum Industriekaufmann

Ein Industriekaufmann befasst sich im Alltag mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen. Dazu zählen:

  • Materialwirtschaft
  • Vertrieb und Marketing
  • Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen

Häufig eignen sich ungelernte Personen diese Kenntnisse im Rahmen ihrer Tätigkeit als angelernte Fachkraft im Unternehmen an. Die Industriekaufmann-Weiterbildung bereitet Sie optimal darauf vor, den Berufsabschluss nachzuholen.


Industriekaufmann-Weiterbildung: Angebote


Seminare für Privat- und Firmenkunden

- Industriekaufmann/-frau (IHK) – Vorbereitung auf die Expertenprüfung
- Industriekaufmann/-frau (IHK) – Umschulung
- Industriekaufmann/-frau (IHK) – Umschulung mit SAP


Weiterbildungsmöglichkeiten und Umschulungen als Industriekaufmann

Die DEKRA Akademie bietet eine Reihe an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für einen Industriekaufmann oder eine angelernte Fachkraft in diesem Bereich.

Inhalte:

Die Umschulung „Industriekaufmann“ behandelt in den einzelnen Bausteinen unter anderem folgende praxisnahe Inhalte:

  • Grundlagen in kaufmännischem Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht und Personalwirtschaft
  • Einführung in Finanzbuchhaltung, Jahresabschluss und Kostenrechnung
  • Prozess- und Qualitätsmanagement sowie Organisation, Steuerung und Kontrolle der Geschäftsprozesse
  • Bürosoftware WISO
  • Vertrieb und Marketing sowie Schriftverkehr im kaufmännischen Bereich

Die Weiterbildung zum Industriekaufmann bereitet Sie optimal auf die Externenprüfung „Industriekauffrau/-mann (IHK)“ vor. Zusätzlich finden Sie in der DEKRA Akademie Seminarsuche auch optionale Weiterbildungsmöglichkeiten für Industriekaufmänner wie z.B. SAP-Schulungen.

Zielgruppe:
Die Industriekaufmann-Weiterbildung richtet sich an Personen, die bereits umfangreiche praktische Erfahrungen im Bürobereich vorweisen können und die den Berufsabschluss als Industriekaufmann/frau nachholen möchten.

Voraussetzungen:
Neben einem allgemeinbildendenden Hauptschulabschluss sind mindestens 4,5 Jahre Berufserfahrung für eine Teilnahme an den Weiterbildungen zum Industriekaufmann notwendig. Zudem ist eine Zulassung zur Prüfung durch die Industrie- und Handelskammer vorzuweisen.

Abschluss:
Die Umschulung zum Industriekaufmann schließt mit einem Zertifikat der DEKRA Akademie GmbH ab. Nach Bestehen der Externenprüfung erhalten die Teilnehmenden das IHK Zertifikat.

Rechtliche Voraussetzungen:
Voraussetzung für die Teilnahme an der Industriekaufmann-Weiterbildung ist eine mindestens einjährige Tätigkeit in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis sowie ein Hauptschulabschluss oder vergleichbares. Zudem ist vorab der Besuch eines Beratungsgesprächs notwendig.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder