Weiterbildung zum Industriekaufmann

Weiterbildung zum Industriekaufmann (IHK)

Ein Industriekaufmann befasst sich im Alltag mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Aufgabenbereichen. Dazu zählen:

  • Materialwirtschaft
  • Vertrieb und Marketing
  • Personalwesen
  • Finanz- und Rechnungswesen

Häufig eignen sich ungelernte Personen diese Kenntnisse im Rahmen ihrer Tätigkeit als angelernte Fachkraft im Unternehmen an. Die Industriekaufmann-Weiterbildung (m/w/d) bereitet Sie optimal darauf vor, den Berufsabschluss nachzuholen.


Industriekaufmann-Weiterbildung (m/w/d): Angebote

Weiterbildungsmöglichkeiten und Umschulungen als Industriekaufmann (m/w/d)

Die DEKRA Akademie bietet eine Reihe an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für einen Industriekaufmann (m/w/d) oder eine angelernte Fachkraft in diesem Bereich.

Inhalte:

Die Umschulung „Industriekaufmann (m/w/d)" behandelt in den einzelnen Bausteinen unter anderem folgende praxisnahe Inhalte:

  • Grundlagen in kaufmännischem Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Sozialrecht und Personalwirtschaft
  • Einführung in Finanzbuchhaltung, Jahresabschluss und Kostenrechnung
  • Prozess- und Qualitätsmanagement sowie Organisation, Steuerung und Kontrolle der Geschäftsprozesse
  • Bürosoftware WISO
  • Vertrieb und Marketing sowie Schriftverkehr im kaufmännischen Bereich

Die Weiterbildung zum Industriekaufmann (m/w/d) bereitet Sie optimal auf die Externenprüfung „Industriekaufmann IHK (m/w/d)“ vor. Zusätzlich finden Sie in der DEKRA Akademie Seminarsuche auch optionale Weiterbildungsmöglichkeiten für Industriekaufmänner (m/w/d) wie z.B. SAP-Schulungen.

Zielgruppe:
Die Industriekaufmann-Weiterbildung (m/w/d) richtet sich an Personen, die bereits umfangreiche praktische Erfahrungen im Bürobereich vorweisen können und die den Berufsabschluss als Industriekaufmann (m/w/d) nachholen möchten.

Voraussetzungen:
Neben einem allgemeinbildendenden Hauptschulabschluss sind mindestens 4,5 Jahre Berufserfahrung für eine Teilnahme an den Weiterbildungen zum Industriekaufmann (m/w/d) notwendig. Zudem ist eine Zulassung zur Prüfung durch die Industrie- und Handelskammer vorzuweisen.

Abschluss:
Die Umschulung zum Industriekaufmann (m/w/d) schließt mit einem Zertifikat der DEKRA Akademie GmbH ab. Nach Bestehen der Externenprüfung erhalten die Teilnehmenden das IHK Zertifikat.

Rechtliche Voraussetzungen:
Voraussetzung für die Teilnahme an der Industriekaufmann-Weiterbildung (m/w/d) ist eine mindestens einjährige Tätigkeit in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis sowie ein Hauptschulabschluss oder vergleichbares. Zudem ist vorab der Besuch eines Beratungsgesprächs notwendig.

Weitere interessante Themen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-0 +49.711.7861-0 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder