Hessen Qualifizierungsscheck

Hessen - Qualifizierungsscheck

Der Qualifizierungsscheck fördert Weiterbildungen, die der Nachqualifizierung von Personen dienen, die keinen Berufsabschluss haben oder ihren Beruf seit mindestens vier Jahren nicht mehr ausüben.


Voraussetzungen

Interessierte müssen ein Mindestalter von 27 Jahren haben und in Hessen wohnhaft sein. Vor Antragsstellung müssen sie eine kostenlose Beratung bei einer Nachqualifizierungsberatungsstelle oder einem Bildungscoach in Anspruch nehmen. Darüber hinaus muss die Weiterbildung bei einem anerkannten bzw. zertifizierten Bildungsanbieter absolviert werden. Förderfähig sind Weiterbildungsmaßnahmen, deren Gesamtkosten 1.000 Euro übersteigen und die zu einem Berufsabschluss führen.


Förderziele

Ziel des Förderprogramms ist es, Menschen zu einem neuen Berufsabschluss zu verhelfen, damit diese auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen können. Gefördert werden Teilnahme- und Prüfungsgebühren der Qualifizierung. Förderfähig sind auch Teilabschnitte auf dem Weg zu einer abschlussbezogenen Qualifizierung.


Höhe und Art der Förderung

Das Förderprogramm übernimmt 50 Prozent der Teilnahme- und Prüfungsgebühren, wobei der maximale Förderbetrag bei 4.000 Euro liegt.


Ansprechpartner und weitere Informationen

Weitergehende Informationen erhalten Sie auf der Webseite des Vereins „Weiterbildung Hessen e. V“, der den Qualifizierungsscheck ausstellt.

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder