Gefahrgutbeauftragter

Gefahrgutbeauftragte/-r

Gefahrgutlogistik Unternehmen, die zum Beispiel als Absender, Verlader, Verpacker oder Beförderer an der Transport gefährlicher Güter mit Straßen-, Schienen- oder Wasserfahrzeugen beteiligt sind, müssen schriftlich mindestens einen Gefahrgutbeauftragten bestellen. Als Gefahrgutbeauftragter darf nur tätig werden, wer eine Gefahrgutschulung absolviert hat und entsprechend über eine gültige Bescheinigung für den betreffenden Verkehrsträger verfügt. Die Teilnahme an der Grundausbildung schafft hierfür die Voraussetzung. Die Lehrgänge für Gefahrgutbeauftragte bestehen aus einem ersten Teil und weiteren Teilen. Wer Gefahrgüter auf der Straße, per Eisenbahn, Binnenschiff oder Seeschiff transportieren will, braucht eine zusätzliche Gefahrgutschulung. Die Bescheinigung für Gefahrgutbeauftragte ist auf fünf Jahre befristet. DEKRA Akademie bereitet zukünftige Gefahrgutbeauftragte auf die Prüfung bei der IHK vor.


Gefahrgutbeauftragte /-r – Grundschulung: Verkehrsträger Straße (erster Teil)

Diese Gefahrgutschulung richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, die an der Beförderung gefährlicher Güter mit Straßenfahrzeugen beteiligt sind.

Inhalte:

  • Nationale und internationale Organisationen und Vorschriften
  • Nationale Gesetze und Verordnungen
  • Strafrechtliche und zivilrechtliche Haftung
  • Gefährliche Güter
  • Freistellungsregelungen und begrenzte Mengen
  • Dokumentation
  • Versandstücke
  • Kennzeichnung
  • Beförderungsvorschriften Straße
Zu den Terminen: Gefahrgutbeauftragter Grundschulung: Verkehrsträger Straße (erster Teil)


Gefahrgutbeauftragte /-r – Grundschulung: Verkehrsträger Schiene

Um als beauftragte Person Gefahrgut-Themen im Bereich Schienenfahrzeuge zu behandeln, benötigen Mitarbeiter diese Schulung. Voraussetzung ist, dass bereits die Grundschulung erster Teil absolviert wurde.

Inhalte:

  • Nationale und internationale Organisationen und Vorschriften
  • Gefährliche Güter
  • Freistellungsregelungen und begrenzte Mengen
  • Dokumentation
  • Versandstücke
  • Kennzeichnung
  • Beförderungsvorschriften Eisenbahn
Zu den Terminen: Gefahrgutbeauftragter Grundschulung: Straße und Schiene


Gefahrgutbeauftragte/-r – Grundschulung: Binnenschifffahrt

Um als beauftragte Person Gefahrgut-Themen innerhalb der Binnenschifffahrt zu behandeln, benötigen Mitarbeiter diese Schulung. Voraussetzung ist, dass bereits die Grundschulung erster Teil absolviert wurde.

Inhalte:

  • Beförderungsvorschriften Binnenschifffahrt
  • Nationale und internationale Organisationen und Vorschriften
  • Gefährliche Güter
  • Freistellungsregelungen und begrenzte Mengen
  • Dokumentation
  • Versandstücke
  • Kennzeichnung
  • Beförderungsvorschriften Binnenschifffahrt
Zu den Terminen: Gefahrgutbeauftragter Grundschulung: Binnenschifffahrt


Gefahrgutbeauftragte/-r – Grundschulung: Seeschifffahrt

Diese Gefahrgutschulung richtet sich an Mitarbeiter von Unternehmen, die an der Beförderung gefährlicher Güter mit Seeschiffen beteiligt sind und bereits die Grundschulung erster Teil absolviert haben.

Inhalte:

  • Nationale und internationale Organisationen und Vorschriften
  • Gefährliche Güter
  • Freistellungsregelungen und begrenzte Mengen
  • Dokumentation
  • Versandstücke
  • Kennzeichnung
  • Beförderungsvorschriften See
Zu den Terminen: Gefahrgutbeauftragter Grundschulung: Seeschifffahrt

Wer als beauftragte Person Gefahrgut-Belange im Unternehmen behandeln soll, ist u.a. für folgende Aufgaben zuständig:

  • Consulting des eigenen Unternehmens über notwendige Maßnahmen zur Befolgung von Gefahrgutvorschriften
  • Dokumentation der Überwachung von Gefahrgut
  • Dokumentation von Gefahrgutunfällen
  • Anfertigung von Jahresberichten

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder