Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen

Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)

Nicht nur Fachkräfte in pflegenden Berufen fehlen im Gesundheits- und Sozialwesen. Aus Sicht der Arbeitgeber gibt es einen beträchtlichen Bedarf an qualifiziertem Personal mit Führungs- und Managementkompetenzen. Der Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen bietet daher sehr gute Chancen für einen Aufstieg in einer krisensicheren Branche.


Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen: Berufschancen und Tätigkeitsfelder

Gesundheitsfachwirte arbeiten in sehr vielfältigen Bereichen, insbesondere in ambulanten, stationären und teilstationären Einrichtungen, Organisationen, Institutionen und Verbänden oder sind selbstständig tätig. Klassische Wirkungskreise eines Fachwirts für Gesundheit und Soziales sind beispielsweise Krankenhäuser und (Reha-)Kliniken oder auch verschiedene Pflege- und Seniorenheime.

Wo arbeiten Fachwirte im Sozial- und Gesundheitswesen neben diesen Einrichtungen noch? Ebenso können Krankentransporte und Rettungsdienste, Sozialversicherungsträger und Gesundheitsämter oder auch freie Wohlfahrtspflegeorganisationen zum Arbeitgeber werden. Als geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen arbeiten Sie zwar in einem sozialen Umfeld mit viel Kontakt zu Menschen, führen betreuende und pflegende Tätigkeiten jedoch nicht selbst aus, sondern koordinieren aus der Führungsebene heraus. Sie lösen dabei eigenständig umfassende und verantwortliche Aufgaben der Planung, Führung, Organisation und Kontrolle unter Nutzung betriebswirtschaftlicher und personalwirtschaftlicher Steuerungsinstrumente, welche in der Fortbildung zum Fachwirt im Gesundheitswesen besonders vermittelt werden.


Aufgaben als Fachwirt im Gesundheitswesen

Mit dem Abschluss als Gesundheitsfachwirt sollen verantwortungsvolle Management- und Leitungstätigkeiten übernommen sowie Strategien und Prozesse entwickelt und optimiert werden können. Neben klassischen betriebswirtschaftlichen Inhalten stehen Personalführung und Projektmanagement im Mittelpunkt der Fortbildung zum Fachwirt für Gesundheit und Soziales. Konkret werden folgende Aufgaben übertragen:

  • Lern- und Arbeitsprozesse
  • Planen, Steuern und Organisieren betrieblicher Prozesse
  • Steuern von Qualitätsmanagementprozessen
  • Gestalten von Schnittstellen und Projekten
  • Steuern/Überwachen betriebswirtschaftlicher Prozesse
  • Führen und Entwickeln von Personal
  • Planen und Durchführen von Marketingmaßnahmen


Fachwirte für Gesundheit und Soziales - Diese Voraussetzungen sind entscheidend

Um eine Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheitswesen absolvieren zu dürfen, müssen Interessierte bereits einen einschlägigen Bildungs- und Berufsweg gemeistert haben. Hierbei gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Erfolgreich absolvierter Ausbildungsschluss im Gesundheits- und Sozialwesen mit einjähriger Berufserfahrung
  • Weitere erfolgreiche Berufsausbildungen mit zweijähriger Berufserfahrung
  • Abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung
  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung


Seminare UND INFORMATIONEN zum Gesundheitsfachwirt

SIE MÖCHTEN DIE CHANCE ERGREIFEN UND GEPRÜFTER FACHWIRT IM GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN WERDEN UND HABEN NOCH FRAGEN?

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder