Fachkraft Arbeitssicherheit – Fortbildung DEKRA Akademie

Fachkraft für Arbeitssicherheit

Das Thema Arbeitssicherheit wird immer wichtiger. Unfallverhütungsvorschriften sowie das Arbeitsschutzgesetz und Arbeitssicherheitsgesetz schreiben ganz genau vor, wie Sicherheit am Arbeitsplatz auszusehen hat. Eine wichtige Position in jedem Unternehmen nimmt daher die Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFa) ein.

Die SiFa – oft auch Sicherheitsfachkraft genannt – soll den Arbeitgeber beim betrieblichen Arbeitsschutz unterstützen. Außerdem ist sie dafür da, in Bezug auf Arbeitsschutzbelehrungen und Sicherheitsunterweisungen zu beraten. Um diese Aufgabe kompetent erfüllen zu können, erfordert es aktuelle Kenntnisse in Bezug auf den Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz. Die DEKRA Akademie bietet daher Fortbildungen für Fachkräfte für Arbeitssicherheit an, mit denen Sie Ihre Kenntnisse auf den neuesten Stand bringen können.


Der Aufgabenbereich der Fachkraft für Arbeitssicherheit

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit berät und unterstützt gemeinsam mit dem Betriebsarzt bzw. der Betriebsärztin den Arbeitgeber in allen Fragen, die die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten betreffen. Aber auch den Betriebs- bzw. Personalrat soll die Fachkraft für Arbeitssicherheit beraten.

Weitere Aufgaben sind:

  • Auf die spezifischen Gesundheits- und Unfallgefahren zu achten und auf ihre Verhütung hinzuwirken sowie entsprechend zu beraten.
  • Die Fachkraft für Arbeitssicherheit ermittelt, analysiert und beurteilt Gesundheitsgefahren und Faktoren der Gesundheitsförderung im Betrieb. Im Zuge dessen muss sie eine Gefährdungsbeurteilung erstellen.
  • Sie ist daher auch beteiligt an der Vorbereitung und Gestaltung von sicheren, gesundheits- und menschengerechten Arbeitssystemen.
  • Auch ist die Fachkraft für Arbeitssicherheit als Berater/-in tätig, wenn es darum geht, die Arbeitsplätze auszustatten, neue Anlagen einzurichten oder neue Arbeitsstoffe einzuführen.
  • Sie ist dafür verantwortlich, Arbeitssicherheitsunterweisungen vorzuschlagen.
  • Zudem hilft sie dabei, die Arbeitsorganisation und -aufgaben sowie die sozialen Bedingungen zu gestalten.
Um mehr über die Aufgaben der Sicherheitsfachkraft zu erfahren, können Sie an der Fortbildung der DEKRA Akademie teilnehmen.


Fachkraft für Arbeitssicherheit oder Sicherheitsbeauftragter?

Die Fachkraft für Arbeitssicherheit ist nicht zu verwechseln mit einem Sicherheitsbeauftragten (SiBe). Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit ist speziell als solche ausgebildet – ihr Aufgabenbereich wird vom Gesetzgeber definiert. Sicherheitsbeauftragte haben ein anderes Tätigkeitsfeld und führen ihre Aufgaben zusätzlich zu den eigenen ehrenamtlich aus. Sie unterstützen den Betrieb beziehungsweise die Sicherheitsfachkräfte bei der Vermeidung von Unfällen, Berufskrankheiten und anderen Gesundheitsgefahren. Sie helfen also dabei, dass der Arbeitgeber das Arbeitsschutzgesetz befolgt, sind aber selbst nur in beratender Funktion tätig. Um ihre Aufgabe effektiv ausüben zu können, werden sie von ihren eigenen Tätigkeiten im Betrieb entsprechend entlastet.


Fachkraft für Arbeitssicherheit: Bilden Sie sich fort

Mit den rasanten Veränderungen in den Arbeitsprozessen und -bedingungen in Produktion und Dienstleistung ändern sich auch die rechtlichen Vorgaben. Damit geht auch eine Veränderung der inhaltlichen Anforderungen an die Fachkraft für Arbeitssicherheit einher. Arbeitsschutz nach aktuellen Gesichtspunkten im Unternehmen durchführen und garantieren zu können, ist enorm wichtig. Dafür sind regelmäßige und fachliche Weiterbildungen sowie Erfahrungsaustausch unabdinglich.

Die DEKRA Akademie bietet demzufolge Fortbildungen für Fachkräfte für Arbeitssicherheit (SiFa) und Sicherheitsbeauftragte (SiBe) an. Die Fortbildung wird in Form eines Workshops abgehalten.


Inhalte der Fortbildung zum Thema Arbeitssicherheit

  • Aktuelle Änderungen in Gesetzen, Vorschriften, Normen und technischen Regeln
  • Aktuelle Rechtsprechung
  • Gefahren und Gefährdungen im Alltag
  • Kommunikation zwischen FaSi, SiBa und Führungskraft
  • Gefährdungsermittlung und -beurteilung
  • Praxis der FaSi und des SiBa
  • Erfahrungsaustausch/Diskussion

Voraussetzungen
Um als Fachkraft für Arbeitssicherheit oder als Sicherheitsbeauftragter/-e arbeiten zu können, muss Sie Ihr Arbeitgeber in dieser Funktion schriftlich benennen.

Abschluss
Den erfolgreichen Abschluss der Fortbildung bescheinigt die DEKRA Akademie mit einem Teilnahmezertifikat.

Sonstige Weiterbildungsangebote und Informationen

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder