Die Ausgaben des DEKRA Akademie Arbeitsmarktreports

DEKRA Arbeitsmarkt-Report

Der DEKRA Arbeitsmarkt-Report analysiert jedes Jahr etwa 10.000 Stellenanzeigen in regionalen und überregionalen Tageszeitungen sowie in zwei großen Online-Jobbörsen. Die im Report veröffentlichten Ergebnisse zeigen, welche Berufe im Jahr der Untersuchung besonders gefragt sind und in welchen Berufsgruppen die Nachfrage zurückgeht. Vertiefend untersucht werden zudem ausgewählte Berufsgruppen – u.a. mit Blick auf geforderte Fachkompetenzen, Schlüsselqualifikationen und Softskills von beispielsweise Berufskraftfahrern, Ingenieuren oder IT-Spezialisten.

Die Ausgaben des DEKRA Arbeitsmarkt-Report der letzten Jahre haben wir Ihnen hier bereitgestellt.


Im vergangenen Jahr sind mehr als eine Million Asylsuchende nach Deutschland gekommen. Viele Arbeitgeber, die nur schwer Fachkräfte finden, haben große Hoffnungen in die Zugewanderten gesetzt. Ein Jahr später sind Unternehmen verhalten optimistisch, wie die Befragung ausgewählter Unternehmensvertreter für den Arbeitsmarkt-Report der DEKRA Akademie ergeben hat. Aber allen ist klar: Flüchtlinge schließen nicht kurzfristig die Lücken in den Reihen der Fachkräfte. Wo Arbeitgeber derzeit den dringendsten Bedarf haben, zeigt der aktuelle Report: Fachkräfte in den Bereichen Vertrieb, IT, Ingenieurwesen und Sachbearbeitung können am Stellenmarkt aus besonders vielen Jobs wählen. Elektroniker haben es an die Spitze der Top-Ten-Berufe geschafft.

Vernetzte Industrie und „smarte“ Produkte verändern Jobs - elektronische Bauteile, die miteinander kommunizieren, sind aus Industrie, Handwerk und Endprodukten nicht mehr wegzudenken. Dies beschert Elektronikern rosige Aussichten am Arbeitsmarkt. Insbesondere die Elektroindustrie, das Baugewerbe sowie der Maschinenbau suchen derzeit Mitarbeiter mit dieser Ausbildung. Auch Elektroingenieure haben schon einen festen Platz im Ranking. In den Elektroberufen verschwimmen aufgrund der Digitalisierung die Grenzen zu den Nachbardisziplinen wie IT oder Maschinenbau etwas, weshalb Fachkräfte mit diesen Spezialisierungen auch außerhalb ihrer jeweiligen Kernbranche interessante Job-Angebote finden.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2016 (PDF 2,60 MB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2016 (Blätterkatalog)


Die „Digitalisierung“ der Produktion und „Industrie 4.0“ sowie deren weitere Realisierung haben das Potenzial, die Arbeitswelt tiefgreifender zu verändern. Aus diesem Grund hat der DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2015 die Frage gestellt, ob und in welcher Form Unternehmen Industrie 4.0 thematisieren und sich dies im aktuellen Stellenmarkt schon erkennen lässt. Im Report werden ausgewählte Unternehmensvertreter dazu befragt.
Die Sorge um die Fachkräftesicherung hat zur Folge, dass Arbeitgeber beispielsweise im Personalmarketing und der Bewerberansprache kreativer werden, um auf die demografische Entwicklung zu reagieren. Aber auch in ihren Personalentwicklungsstrategien finden sich teilweise innovative und vorbildliche neue Instrumente. Im Arbeitsmarkt-Report stellen Gastkommentatoren Beispiele hierfür vor.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2015 (PDF 2,30 MB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2015 (Blätterkatalog)


Zwei Berufsfelder werden im Arbeitsmarkt 2014 genauer beleuchtet: Die Lagerlogistik und die Arbeitssicherheit – zwei Bereiche von hoher und nicht zuletzt wirtschaftlicher Relevanz für Unternehmen. Die Autoren interessierte, welche Aufgaben die Fachkräfte übernehmen und welche Kenntnisse sie hierfür benötigen.
Arbeitgeber suchen Mitarbeiter zunehmend im Ausland. Mittlerweile liegt Deutschland hinter den USA auf Platz zwei der beliebtesten Einwanderungsländer, wie die OECD jüngst festgestellt hat. Dieser Arbeitsmarktreport rückt daher die Fachkräfte selbst in den Fokus. Der Exkurs beschäftigt sich mit ihren Erwartungen und Wünschen an einen Arbeitsplatz in Deutschland und insbesondere, welche Erfahrungen sie dabei gemacht haben.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2014 (PDF 1,60 MB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2014 (Blätterkatalog)


Der Fachkräftemangel, wie die Ergebnisse des Arbeitsmarktreports 2013 zeigen, betrifft nicht allein auf Personal mit akademischer Ausbildung. Ein vertiefter Einblick in das Transportgewerbe macht deutlich, vor welchen Herausforderungen Logistikunternehmen stehen, wenn sie auch in Zukunft gut qualifizierte Fahrer zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit beschäftigen wollen.
Ein zweiter Schwerpunkt beschäftigt sich mit den Anforderungen, die Unternehmen an einen Industriemeister stellen. Diese Aufstiegsqualifizierung für Kandidaten mit gewerblich-technischer Ausbildung wird im Rahmen der Fachkräftesicherung an Bedeutung gewinnen. Mit einer Personalentwicklungsstrategie, die diese Berufsgruppe explizit einschließt, können Unternehmen die Fachkräftelücke schmälern und qualifizierte Mitarbeiter an sich binden.
Darüber hinaus widmet sich ein Exkurs den Erfahrungen von Unternehmen bei der Beschäftigung von Mitarbeitern aus dem EU-Ausland.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2013 (PDF 1,16 MB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2013 (Blätterkatalog)


Vor dem Hintergrund der Engpässe am deutschen Arbeitsmarkt stand 2012 das Thema der Rekrutierung im Ausland ganz besonders im Fokus. Ist die Anwerbung von Fachkräften aus dem europäischen Ausland die Lösung, nach der Unternehmen suchen? Und inwieweit nutzen sie diese Möglichkeit schon? In Leitfaden gestützten Tiefeninterviews wurden ausgewählte Experten hierzu befragt. Weiterhin beschäftigt sich der Report mit dem Thema Recruiting in Europa.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2012 (PDF 2,32 MB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2012 (Blätterkatalog)


Die Konjunktur ist am Arbeitsmarkt angekommen. Akademiker haben laut Arbeitsmarkt-Report 2011 beste Chancen. Viele Unternehmen suchen Mitarbeiter für eine langfristige Festanstellung. Absolventen in den MINT-Fächern und qualifizierte Fachkräfte auch in den Gesundheitsberufen sind noch knapper als bisher. Um der demografischen Entwicklung entgegenzuwirken sind neue Konzepte bei der Rekrutierung von Fachkräften gefragt. Der Arbeitsmarktreport enthält daher in diesem Jahr eine qualitative Betrachtung der Chancen von Menschen mit Behinderungen am Arbeitsmarkt. Diese soll einen Eindruck davon vermitteln, welchen praktischen Zugang Arbeitgeber zu dem Thema haben.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2011 (PDF 1,39 MB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2011 (Blätterkatalog)


Die Verbesserung des Wirtschaftsklimas für das Jahr 2010 schlägt sich auch auf dem Arbeitsmarkt nieder. Der Arbeitsmarkt-Report 2010 kann diese positiven Tendenzen bestätigen. Bereits im Krisenjahr 2009 hat der Arbeitsmarkt-Report gezeigt, dass der Fachkräftemangel in bestimmten Berufsgruppen schon Realität geworden ist – und das nicht nur bei akademischen Berufen. Das Durchschnittsalter in den Unternehmen steigt und zahlreiche Fachkräfte werden innerhalb weniger Jahre in den Ruhestand gehen. Kurzfristig sind neue und kreative Konzepte gefragt. Mit dem vorliegenden Report werden nützliche Informationen für die Personal- oder Beratungsarbeit zur Verfügung gestellt.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2010 (PDF 1,27 MB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2010 (Blätterkatalog)


Die Situation der Wirtschaft in 2009 hat das Thema „Fachkräftemangel“ weitgehend aus dem öffentlichen Bewusstsein verdrängt. Der DEKRA Arbeitsmarkt-Report zeigt jedoch, dass Unternehmen in verschiedenen Berufsfeldern weiterhin qualifizierte Mitarbeiter suchen. Die Analyse führt vor Augen, gegen welche Engpässe in der Personalplanung und -entwicklung Unternehmen gewappnet sein sollten, wenn eine konjunkturelle Belebung eintritt. Die Gruppe der IT-Berufe und Berufskraftfahrer wurden besonders unter die Lupe genommen. Die Analyse zeigt, welche Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen auch sehr gegensätzliche Berufe wie IT-Spezialisten und Kraftfahrer heute erfüllen müssen.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2009 (PDF 1,20 MB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2009 (Blätterkatalog)


Die Beschaffung qualifizierter Informationen rund um das Thema Arbeits- und Stellenmarkt steht in diesem Arbeitsmarkt-Report im Vordergrund. Damit wird solide Basis bereitgestellt, um spezifische Strategien gegen den sich abzeichnenden Fachkräftemangel zu entwickeln. In einer Zusammenfassung der Ergebnisse der DEKRA Akademie Studie „Digging for Diamonds“ lesen Sie unter anderem, welchen Fragestellungen sich Unternehmen bei der internen Fachkräfteentwicklung gegenübersehen und welche Strategie sie mit welchem Erfolg einsetzen. Es folgen die Resultate der neuesten Arbeitsmarktuntersuchung der DEKRA Akademie aus dem ersten Quartal 2008, um diese anschließend für das Berufsfeld Transportlogistik vertiefend zu betrachten.

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2008 (PDF 714 KB)

DEKRA Arbeitsmarkt-Report 2008 (Blätterkatalog)

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder