Erweiterte Informationen zum Datenschutz

Verantwortlicher: DEKRA Akademie GmbH, Handwerkstr. 15 in 70565 Stuttgart

Kontaktdaten Datenschutz:

Kategorien von verarbeiteten personenbezogenen Daten: Stammdaten, Abrechnungsdaten und Bankdaten sowie vergleichbare Daten. Die Verarbeitung von besonderen Kategorie von personenbezogenen Daten (z.B. Gesundheitsdaten) ist zur Durchführung bestimmter Kurse erforderlich und bedarf nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO der persönlichen Einwilligung.

Zweck der Verarbeitung: Abwicklung unserer Dienstleistungen, für die möglicherweise personenbezogene Daten erforderlich sind.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung: Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, wenn für die Erfüllung eines Vertrags erforderlich / Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO, wenn auf Grundlage einer Einwilligung, inkl. Berechtigte Interessen, sofern darauf gestützt / Art. 6 Abs. 1 lit. f, wenn berechtigtes Interesse gegeben ist.

Datenempfänger: DEKRA Akademie GmbH, bei Angeboten in Österreich die DEKRA Austria Automotive GmbH

Speicherdauer: Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für die oben genannten Zwecke. Die Daten werden erstmals ab dem Zeitpunkt der Erhebung, soweit Sie oder ein Dritter uns diese mitteilen, verarbeitet. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn das Vertragsverhältnis oder sonstige Rechtsverhältnis mit Ihnen beendet ist, sämtliche gegenseitigen Ansprüche erfüllt sind und keine anderweitigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten oder gesetzlichen Rechtfertigungsgründe für die Speicherung bestehen. Dabei handelt es sich unter anderem um Aufbewahrungspflichten aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO) und der Sozialgesetzgebung. Das bedeutet, dass wir spätestens nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten, in der Regel sind das 10 Jahre nach Ende der Vertrags- oder sonstigen Rechtsbeziehung, Ihre personenbezogenen Daten löschen.

Betroffenenrechte: Es besteht ein Recht beim Verantwortlichen auf Auskunft (Art. 15 DS-GVO), Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 Abs.1 DS-GVO) oder auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO), Widerspruch (Art. 21 DS-GVO) und Datenübertragbarkeit (Art. 20 DS-GVO). Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (z.B. dem Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Baden-Württemberg).
Falls die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung aufgrund einer Einwilligung erfolgt, besteht das Recht die Einwilligung beim Verantwortlichen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Erfordernis der Bereitstellung der Daten: Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist Voraussetzung für unsere Dienstleistungen.

Falls Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an: