CNC Ausbildung

CNC-AUSBILDUNG MIT E-CNC-DL ZERTIFIKAT

Die durchweg gute Auftragslage auf der einen und der Mangel an Fachkräften mit CNC-Ausbildung auf der anderen Seite stellt gerade kleine und mittlere Unternehmen vor große Probleme. Sie müssen entweder qualifiziertes Personal finden oder betriebsintern geeignete Mitarbeiter zur CNC-Weiterbildung abstellen. Bei der DEKRA Akademie haben daher Facharbeiter aus metallgewerblichen Berufen jetzt die Möglichkeit, den Europäischen CNC-Führerschein (E-CNC-DL) nach europaweit einheitlichen Kriterien zu erwerben.

Bisher gab es mit der PAL-Prüfung nur eine rein theoriebezogene Norm. Die DEKRA Akademie hat deshalb in Kooperation mit der CNC Keller GmbH einheitliche Kriterien für Theorie und Praxis der CNC-Weiterbildung geschaffen. Mit dem Europäischen CNC-Führerschein (E-CNC-DL) kann die DEKRA Akademie erstmals eine hohe, international einheitliche und jederzeit vergleichbare Ausbildungsqualität sichern. Er kombiniert Theorie und Praxis auf hohem Niveau miteinander und bietet einen anerkannten und aussagekräftigen Nachweis über die erworbenen CNC-Kenntnisse. Damit ist der E-CNC-DL gerade für kleine und mittlere Unternehmen eine gute Möglichkeit, ihre Fach- und Nachwuchskräfte kosteneffizient und bedarfsorientiert zu qualifizieren.

EXKLUSIVANGEBOT DER DEKRA AKADEMIE

Die CNC-Ausbildung selbst findet in den Schulungs- und Werkstätten der DEKRA Akademie statt. So kann ein Unternehmen qualifizierte Fachkräfte sichern und sich gleichzeitig weiter auf seine Kernkompetenzen konzentrieren. Die Inhalte des CNC-Führerscheins hat die R. & S. KELLER GmbH in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern entwickelt. Als Anbieter von Software für die CNC-Schulung und werkstattgerechten CAD/CAM-Systemen für das Drehen und Fräsen ist das Unternehmen seit vielen Jahren international führend. In Deutschland ist der CNC-Führerschein ein exklusives Angebot der DEKRA Akademie.

Die CNC-Ausbildung erfolgt an modernsten Produktionsmaschinen der Firma SPINNER. Als Steuerungstechnologie kommt im Bereich Fräsen HEIDENHAIN-Technik zum Einsatz. Im Bereich Drehen steht die Steuerungstechnik von SIEMENS zur Verfügung.

Voraussetzungen für die Teilnahme an der CNC-Schulung sind:

  • Kenntnisse der konventionellen Metallbearbeitung und -verarbeitung
  • Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • CNC-Grundlagenkenntnisse

DIE SECHS STUFEN DER CNC-AUSBILDUNG

Das DEKRA Zertifikat für den sechsstufigen Europäischen CNC-Führerschein umfasst Teilprüfungen für jede einzelne Stufe. Das Bestehen des Tests gilt als Voraussetzung für die Zulassung zur nächsten Stufe.

  • Stufe 1: Grundlagen der CNC-Programmierung (Theorie)
  • Stufe 2: Programmierung im DIN Simulator (Theorie)
  • Stufe 3: Einführung in die Bedienung und Programmierung der CNC-Steuerung (Theorie)
  • Stufe 4: Programmierung mit der Original-Steuerung (Theorie)
  • Stufe 5: Anwendung grafischer Programmier-Methoden für das Fertigen komplexer Werkstücke (Theorie)
  • Stufe 6: Einrichten der CNC-Maschine und Fertigen von Werkstücken (Praxis)

Die CNC-Ausbildung kann berufsbegleitend oder in Vollzeit erfolgen, wobei die Dauer abhängig ist von den individuellen Voraussetzungen und den gewünschten Zielen.

Nach erfolgreichen Tests in allen sechs Lernstufen können die Teilnehmer die Abschlussprüfung ablegen. Sie besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Ist auch diese erfolgreich bestanden, erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der DEKRA Akademie und den „Europäischen CNC-Führerschein“.

WEITERBILDUNGSANGEBOTE UND INFORMATIONEN

SIE HABEN WEITERE FRAGEN?

Hubertus Möhrer
Tel: +49.202.27550-45
Fax: +49.202.27550-50
E-Mail:

Rainer Lill
Tel: +49.2232.94518-46
Fax: +49.2232.46996
E-Mail:

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder

Weiterbildungen zu diesem Thema finden Sie hier:

Veranstaltungsort in der Nähe von:
Kursbeginn im Zeitraum von
Nächster Schritt