Baustellensicherheit

BAUSTELLENSICHERHEIT AUF STRASSEN

Personen, die für die Sicherung von Straßenbaustellen verantwortlich sind, müssen eine entsprechende Qualifizierung nachweisen. Die DEKRA Akademie bietet die vorgeschriebenen Seminare für die Baustellensicherheit innerorts und auf Landstraßen sowie für die Sicherung auf Bundesautobahnen nach MVAS 99 an.

Baustellen auf Straßen und insbesondere auf Autobahnen sind bekannt als Unfallschwerpunkte. Gefahren bestehen dort nicht nur für die dort beschäftigten Arbeitnehmer, sondern auch für den fließenden Verkehr, der sicher an der Baumaßnahme vorbeigeführt werden muss. Um Personen- und Sachschäden vorzubeugen, müssen die Verantwortlichen für die notwendige Baustellensicherheit und Überwachung sorgen sowie für den Arbeitsschutz. Baustellen an und auf Straßen müssen sie z. B. durch Bauzäune, eine entsprechende Verkehrsführung, Beschilderungen, Leitelemente und Lichtsignalanlagen sichern. Kommt es zu Unfällen infolge einer mangelhaften Verkehrssicherung, müssen die Betreiber der Baustelle mit hohen Schadensersatzforderungen und möglicherweise sogar mit Strafverfolgung rechnen.

Daher müssen die Verantwortlichen Fachkenntnisse über die Sicherung und den Arbeitsschutz auf Baustellen im Straßenverkehr, die sie auf einem Lehrgang nach MVAS 99 erworben haben, nachweisen. Als rechtliche Grundlage hierfür dienen:

  • Das „Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen – MVAS 1999“ und
  • „Zusätzliche technische Vertragsbedingungen und Richtlinien für Sicherungsarbeiten an Arbeitsstellen an Straßen ZTV-SA 97“.

Dort sind auch die Dauer und der Inhalt der Schulungen für die unterschiedlichen Zielgruppen festgelegt.

Was viele nicht wissen: Den entsprechenden Nachweis müssen Unternehmen bei Ausschreibungen bereits zusammen mit dem Angebot vorlegen.


INHALTE DER SEMINARE ZUR BAUSTELLENSICHERHEIT

Die DEKRA Akademie bietet jeweils spezielle Seminare für die Baustellensicherung auf Bundesautobahnen sowie für innerstädtische Straßen und Landstraßen an. Voraussetzung für die Teilnahme sind lediglich Kenntnisse und Erfahrungen im Baustellenbetrieb.

Bezogen auf die jeweils besonderen Anforderungen haben die Seminare zur Baustellensicherheit folgende Inhalte zur Unfallverhütung:

  • Grundlagen und Rechtsvorschriften zur Baustellensicherung an Straßen
  • Verantwortung und Haftung
  • Genehmigungsverfahren und Aufgaben des Verantwortlichen gemäß RSA
  • Arbeitsstellen auf Bundesautobahnen bzw. Landstraßen
  • Geräte, Schutzeinrichtungen und Hilfsmittel (Bauzäune, Verkehrsführung, Ein- und Ausfahrten, Beschilderungen, Verkehrszeichen, Leitelemente, Lichtsignalanlagen usw.)
  • Planung und Durchführung von Baustellen auf Bundesautobahnen bzw. Landstraßen sowie Regelpläne nach RSA
  • Arbeitssicherheit und Unfallverhütung
  • Kontrollfragen und Bewertung

Die DEKRA Akademie bescheinigt den erfolgreichen Abschluss mit einer Teilnahmebestätigung, die unbefristet gültig ist.


WEITERBILDUNGSANGEBOTE UND INFORMATIONEN

Diesen Beitrag teilen:

Sie haben Fragen?

Rufen Sie uns an unter Tel.: +49.711.7861-3939 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

* Pflichtfelder