Beste Chancen für Geflüchtete bei Zeitarbeitsfirmen

Junger Mann aus Afrika, © Daniel Ernst - Fotolia
© Daniel Ernst - Fotolia

Jede Vierte Zeitarbeitsfirma hat Ende 2016 Erfahrungen mit Geflüchteten gesammelt. Und auch bei anderen Unternehmen ist eine positive Tendenz zu verzeichnen.

Das zeigt jetzt eine aktuelle Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), die sich auf das 4. Quartal des letzten Jahres bezieht. Im Mittelpunkt stehen dabei Menschen mit Fluchthintergrund, die seit 2014 nach Deutschland eingereist sind. Dieser zufolge hatten im Gastgewerbe sowie im Bereich „Erziehung und Unterricht“ jeweils ca. 16 Prozent der Betriebe Kontakt zu Menschen mit Fluchthintergrund, in der Metallindustrie waren es knapp 13 Prozent. Insgesamt liegt die Anzahl der Firmen, die im Zeitraum Oktober bis Dezember auf der Basis von Bewerbungen, Vorstellungsgesprächen und Einstellungen mit Geflüchteten zu tun hatte, bei zehn Prozent. Dies entspricht vier Prozent mehr als noch im zweiten Quartal 2016.

13 Prozent der Personaldienstleister mit Schwerpunkt Arbeitnehmerüberlassung haben zudem im vierten Quartal Geflüchtete eingestellt. In der Gesamtwirtschaft sind es hingegen nur 3,5 Prozent gewesen. Zudem hatten 16 Prozent der Unternehmen zum Befragungszeitpunkt geplant, offene Stellen mit Personen mit Fluchthintergrund zu besetzen. Bei den Ausbildungsstellen waren es acht Prozent.

Die IAB-Analyse zeigt zudem, dass Geflüchtete die besten Chancen in Betrieben haben, in denen bereits viele Mitarbeiter einer ausländischen Nationalität angehören, da hier die unternehmensinternen Hürden geringer sind. Größtes Problem sind hingegen noch unzureichende Deutschkenntnisse. Mit entsprechenden Qualifizierungen ist es daher möglich, den zunehmenden Fachkräftebedarf auch mit den beispielsweise aus Syrien, Afghanistan oder auch dem Irak zugewanderten Menschen zu decken. Sofern Staat und Wirtschaft bereit sind, wird auch in die Aus- und Weiterbildung der Betreffenden investiert.

Für die Erhebung haben die IAB-Forscher über 11.500 Betriebe im vierten Quartal 2016 befragt. Die komplette Studie können Interessierte als PDF-Dokument herunterladen.

IAB-Stellenerhebung: Geflüchtete kommen mehr und mehr am Arbeitsmarkt an (PDF, 727 KB)

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail:

Diesen Beitrag teilen: