FutureDRV: Aus- und Weiterbildung von Berufskraftfahrern

Logo: FuturDVR, © DEKRA
© DEKRA

In einem dreijährigen Projekt erforschen Beteiligte aus sechs europäischen Ländern gemeinsam die Zukunft des Berufsfeldes von Bus- und Lkw-Fahrern.

Kernthema des von der DEKRA Akademie koordinierten Vorhabens sind die Auswirkungen von Industrie 4.0 auf die Qualifizierung von Berufskraftfahrern. Die Projektbeteiligten erstellen ein Profil mit allen Kompetenzen, Fertigkeiten und Kenntnissen, von denen sie glauben, dass Fahrer sie spätestens 2030 benötigen. Als Basis hierfür dient das bereits existente ProfDRV[CB2]-Profil. Ziel ist es, die notwendigen Qualifikationen zu ermitteln sowie geeignete und an eine digitale Welt angepasste Lernlösungen zu finden. Anhand der so gesammelten Forschungsergebnisse entsteht dann eine „Roadmap“ der prognostizierten Veränderungen für Politik, Arbeitgeber, Sozialpartner und Bildungsträger. Auch setzt das Projektteam die wichtigsten Erkenntnisse als Handlungsempfehlungen um.

Hintergrund ist, dass sich das Berufsbild von Lkw- und Busfahrern bereits heute wandelt. Gleichzeitig verzeichnen immer mehr Transportunternehmen einen akuten Fahrermangel. Umso wichtiger ist es für Firmen, vorausschauend zu denken und bei der Ausbildungsplanung aktuelle und – soweit möglich – zukünftige Trends und Innovationen mit zu berücksichtigen. Die Europäische Kommission, die Nationale Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB), das ERASMUS+-Programm sowie weitere strategische Partner unterstützen FutureDRV. Die Projektlaufzeit endet am 31. August 2019.

FutureDRV

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Bildungsforschung

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail:

Diesen Beitrag teilen: