DIHK-Studie: Weiterbildungen verbessern Karrierechancen

Teilnehmer einer Weiterbildung, © contrastwerkstatt - Fotolia
© contrastwerkstatt - Fotolia

Die „Erfolgsstudie Weiterbildung 2018“ des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) zeigt, dass Fortbildungen die beruflichen Aufstiegschancen erhöhen.

So haben die Industrie- und Handelskammern (IHKs) über 17.000 ihrer Weiterbildungsabsolventen der Jahrgänge 2012 bis 2017 interviewt. Davon haben 66 Prozent angegeben, dass sie sich von der Maßnahme eine Beförderung erhofft haben, weitere 46 Prozent haben sich eine Gehaltserhöhung gewünscht. Erreicht haben dieses Ziel gut zwei Drittel der Studienteilnehmer. So kommen 65 Prozent der Umfrageteilnehmer zu dem Schluss, dass sie die neu erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten beruflich weitergebracht haben. Zusätzlich finden 85 Prozent, dass sie nun im Job souveräner auftreten und allgemein Zusammenhänge besser verstehen.

Ebenfalls 85 Prozent sagen zudem, dass sie sich, wenn sie die Wahl hätten, definitiv wieder für die gleiche Schulung entscheiden würden und 58 Prozent wollen sich auch zukünftig weiterbilden. Dabei stammen die meisten der Teilnehmenden mit 38 Prozent aus dem Industriesektor, dahinter folgen Mitarbeiter von Dienstleistungsunternehmen mit 15 Prozent und Personen, die im öffentlichen Dienst arbeiten, mit 10 Prozent. Auch spielt die Betriebsgröße eine Rolle: 38 Prozent der Befragten sind zum Zeitpunkt der Erhebung in einer Firma mit mehr als 1.000 Mitarbeitern tätig gewesen – 32 Prozent in einer mit 10 bis 199 Arbeitnehmern. Der Bereich dazwischen kommt auf 24 Prozent und bei Kleinstunternehmen sind es 6 Prozent.

Besonders gefragt sind hierbei die sogenannten Aufstiegsfortbildungen, die mit einer Meisterprüfung bei der IHK, beispielsweise zum Industriemeister/in Metall abschließen. Aber auch Fortbildungen zum Fach- oder Betriebswirt sind begehrt.

Gemeinsam durchstarten mit Höherer Berufsbildung – Ergebnisse der DIHK-Erfolgsstudie Weiterbildung 2018 (PDF, 115 KB)

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen zum Seminarangebot?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: