Baden-Württemberg vergibt Gutscheine für Elektrofahrzeuge

E-Lkw an einer Ladestation, © chesky - Fotolia
© chesky - Fotolia

Mit den sogenannten BW-e-Gutscheinen will das Land den Einsatz von Fahrzeugen mit Elektromotor fördern.

Ziel der Maßnahme ist es, insbesondere Firmen, die im Personen- und Güterverkehr tätig sind, für den Umstieg auf E-Fahrzeuge zu gewinnen. Sie richtet sich an gemeinnützige Institutionen, Kindertagesstätten, Handwerksbetriebe, Transport- und KEP-Unternehmen, Einzelhandelsunternehmen, Fahrschulen und Carsharer. Als förderfähig gelten dabei Lastenräder, Miet-Pedelcs sowie Elektroroller, -Pkw, -busse und -Lkw. „Mit dem BW-e-Gutschein beschränken wir uns bewusst nicht nur auf das E-Auto“, so Verkehrsminister Winfried Hermann. „Wir wollen einen Anreiz für eine neue Mobilität, eine E-Mobilität schaffen.“

Der Gutschein ist Bestandteil der „Landesinitiative III – Marktwachstum Elektromobilität BW“ (LE III). Er bezuschusst die Fahrzeugunterhaltungs- und Ladeinfrastrukturkosten. Für ein E-Lastenfahrrad beträgt die maximale Fördersumme 4.000 Euro und für Busse oder Lastkraftwagen 100.000 Euro. Rein batterieelektrisch angetriebene Autos fördert das Bundesland mit bis zu 6.000 Euro und Plug-In-Hybrid-Fahrzeuge mit bis zu 1.500 Euro. Insgesamt stehen für das Programm Fördergelder in Höhe von 43,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Landesinitiative III – Marktwachstum Elektromobilität BW

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: