Neuer SiBe-Report erschienen

SiBe: Magazin für Sicherheitsbeauftragte
© Unfallkasse NRW

Das vierteljährlich erscheinende Magazin der Unfallkasse NRW richtet sich an Sicherheitsbeauftragte und bietet interessante Informationen rund um das Thema „Sicherheit im Betrieb“.

Der Themenschwerpunkt des Magazins liegt diesmal auf dem Gefahrstoff Asbest, der unter anderem in alten Bodenbelägen, Isoliermaterialien oder Dachplatten enthalten sein kann. Trotz seines Verbots 1993 geht von ihm immer noch Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit von Beschäftigten aus: Atmet man Asbestfasern oder -staub ein, kann dies zu Lungenkrebs führen. Aus diesem Grund dürfen nur professionelle Entsorgungsbetriebe die belasteten Materialien abtransportieren und entsorgen.

Ein weiterer Artikel klärt über die Wichtigkeit von Hautschutzplänen auf: Insbesondere die Haut von Beschäftigten im Pflege- oder Reinigungssektor ist großen Belastungen ausgesetzt, was zu Juckreiz oder schmerzhaften Rissen führen kann. Deswegen müssen Unternehmen ihren Angestellten geeignete Reinigungs- und Pflegepräparate zur Verfügung stellen und spezielle Hautschutzpläne erarbeiten.

Darüber hinaus informiert die neueste Ausgabe über Sicherheitsmaßnahmen im Büro, Gefährdungsbeurteilungen für Schwangere und weitere Beratungsangebote der DGUV. Interessierte können den SiBe-Report kostenlos auf den Seiten der Unfallkasse NRW lesen.

SiBe-Report 4/2018

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: