BIBB veröffentlicht Rangliste der Ausbildungsberufe

Informatikerin an PC
© pressmaster

Die neue Rangliste des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zeigt, welche Ausbildungsberufe Jugendliche am häufigsten wählen.

Die Liste des Bundesinstituts basiert auf der Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungen in 2018. Den ersten Platz mit knapp 28.000 Verträgen nimmt wie auch im Vorjahr der Beruf „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“ ein. Darauf folgen die Ausbildungsberufe „Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel“ und „Kfz-Mechatroniker/Kfz-Mechatronikerin“: Hier haben jeweils mehr als 23.000 Jugendliche einen Vertrag neu abgeschlossen.

Die Berufsausbildung „Fachinformatiker/Fachinformatikerin“ verzeichnet rund 15.000 Neuabschlüsse – 2.000 mehr als im vergangenen Jahr. Auch im erst 2018 eingeführten Beruf „Kaufmann/Kauffrau im E-Commerce“ haben schon 1.300 Jugendliche einen Vertrag unterschrieben. Die Bildungsexperten des BIBB führen diese Entwicklung auf die voranschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt zurück, infolge derer immer mehr Unternehmen nach gut ausgebildeten Computerfachleute suchen.

Weibliche und männliche Auszubildende interessieren sich laut BIBB für unterschiedliche Berufe. So wählen fast nur weibliche Azubis den Beruf „Zahnmedizinische Fachangestellte“. Ihr Anteil liegt hier bei knapp 98 Prozent. Viele männliche Berufsanfänger schließen hingegen einen Vertrag als Mechatroniker oder Elektroniker ab: Hier sind rund 96 beziehungsweise 98 Prozent männlich.

Insgesamt gibt es 326 duale Ausbildungsberufe in Deutschland. Pro Jahr werden rund 530.000 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen. Die Zahl der Neuabschlüsse zeigt indirekt, welche Berufsbilder in Wirtschaft und Industrie stark nachgefragt sind.

BIBB: Rangliste 2018 der Ausbildungsberufe nach Anzahl der Neuabschlüsse

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: