Desinfektionsmittel richtig verwenden

Desinfektionsmittel richtig verwenden  (© bnenin – Adobe Stock)
© bnenin – Adobe Stock

Die BG BAU hat eine Handlungsempfehlung zum Gebrauch von Desinfektionsmittel herausgegeben, um Beschäftigte vor Anwendungsfehlern zu schützen.

Desinfektionsmittel gelten als wichtiges Hilfsmittel, um das Ansteckungsrisiko während der Corona-Pandemie zu reduzieren. Eine übertriebene oder falsche Verwendung kann jedoch Kontaktallergien, Atemnot und andere gesundheitliche Probleme hervorrufen. Deshalb weist die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) in einer Broschüre auf sichere Handlungsrichtlinien hin.

Im Einzelfall solle zum Beispiel immer überlegt werden, ob der Gebrauch von einem Desinfektionsmittel überhaupt notwendig ist. Die Reinigung von Oberflächen mit normalen Putzmitteln reiche meistens aus, solange diese nicht von einer erkrankten Person berührt wurden.

Wenn Desinfektionsmittel genutzt werden, sei es wichtig, dass nur zugelassene Mittel verwendet werden. Diese werden unter anderem vom Robert-Koch-Institut (RKI) und dem Industrieverband für Hygiene und Oberflächenschutz e.V. (IHO) aufgelistet. Außerdem gilt der Grundsatz „Wischen statt Sprühen“, da bei der Sprüh-Desinfektion leichter Teile des Desinfektionsmittels eingeatmet werden können. Für Unternehmen bestehe deshalb die Pflicht, Mitarbeitende entsprechend zu unterweisen und den Einsatz von Desinfektionsmitteln auch bei der Gefährdungsbeurteilung miteinzubeziehen.

Pressemitteilung der BG BAU

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: