Abgas-Reinigungsanlagen für Dieselfahrzeuge getestet

Zapfsäule für Dieselfahrzeuge, © Lutsenko Oleksandr - Fotolia
© Lutsenko Oleksandr - Fotolia

Eine aktuelle Testreihe hat gezeigt, dass nachträglich eingebaute Abgas-Reinigungsanlagen den Stickoxidausstoß von Dieselfahrzeugen erheblich reduzieren können.

So hat das ADAC Technik Zentrum in Landsberg am Lech, unterstützt vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg, von September 2017 bis Februar 2018 umfangreiche Analysen mit zwei Pkw und zwei Transportern durchgeführt. Hierzu haben die Experten die Fahrzeuge mit sogenannter SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) nachgerüstet. Auf diesem Weg konnten sie die Stickoxidbelastung bei Euro-5-Dieselfahrzeugen im Stadtverkehr um ca. 50 Prozent reduzieren. Auf anderen Strecken waren es sogar über 70 Prozent. In der Folge gehen die Wissenschaftler davon aus, dass sich die Emissionen auf den gesamten Straßenverkehr bezogen bei einem flächendeckenden Einsatz um bis zu 25 Prozent senken ließen.

Die getesteten Gebrauchtfahrzeuge waren zum Zeitpunkt des Kaufs zwischen ein und fünf Jahren alt. Ihre Kilometerlaufleistung lag zwischen 20.000 und 95.000. Entscheidend für die Auswahl waren unter anderem eine große Bandbreite an unterschiedlichen Hubraumgrößen sowie Dieselmotoren, die möglichst weit verbreitet sind. Mithilfe der Transporter wollten die Forscher zudem auch den innerstädtischen Liefer- und Handwerkerverkehr unter die Lupe nehmen.

Bei jedem der vier Fahrzeuge haben die Mitarbeiter des ADAC zuerst die Emissionen im Serienzustand gemessen. Dabei haben sie zwischen dem Prüfstand im WLTC-Zyklus (Worldwide harmonized Light vehicles Test Cycle) und dem Realbetrieb nach RDE-Standard (Real Driving Emissions) auf der Straße unterschieden. Den Einbau der SCR-Abgas-Reinigungsanlagen haben dann vier verschiedene Unternehmen vorgenommen. Im Anschluss haben die Verkehrsexperten sämtliche Messungen wiederholt. Lagen die realen Werte vor dem Umbau oft erheblich über den gesetzlichen Grenzwerten, sind sie danach deutlich gesunken.

Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg: Dieselnachrüstung reduziert Stickoxidbelastung deutlich

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail:

Diesen Beitrag teilen: