Lagerwirtschaft und KEP-Branche: Beschäftigungszahlen steigen

KEP-Fahrer mit Paket vor Transporter, © Paolese - Fotolia
© Paolese - Fotolia

In der Lagerwirtschaft und bei den Kurier-, Express- und Paketdiensten (KEP) ist die Zahl der Beschäftigten deutlich gestiegen.

Zu diesem Ergebnis kommt das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) nun in einer aktuellen Studie. Diese hat die derzeitige Ausbildungs- und Arbeitsmarktsituation sowie die Arbeitsbedingungen in beiden Branchenbereichen analysiert. Die Erhebung zeigt, dass insbesondere KEP-Unternehmen vom steigenden Onlinehandel profitieren. In der Folge verzeichnen Kurier-, Express- und Paketdienste einen erheblichen Mitarbeiterzuwachs. Hierbei hat sich auch der Anteil der ausländischen Arbeitnehmer stark erhöht, von denen die meisten aus Ost- und Ostmitteleuropa stammen. Und auch die Lagerwirtschaft beschäftigt zunehmend mehr Menschen – viele davon mit Fluchthintergrund.

Des Weiteren zeigt die Auswertung der Daten, dass sich durch die Digitalisierung die Arbeitsanforderungen und -bedingungen vor allem in der Lagerwirtschaft verändert haben. So haben sich neue Möglichkeiten ergeben, auch un- und angelerntes Personal einzusetzen. In Der Folge gibt es wesentlich mehr Arbeitnehmer, die als Hilfskraft eingestellt sind. Fachkräfte werden hingegen weniger gesucht. Gleichzeitig ist es für Unternehmen jedoch auch schwieriger geworden, Personal mit entsprechender Qualifikation zu finden. Trotzdem entwickeln sich die Ausbildungszahlen für die Berufsausbildung zum Fachlageristen oder zur Fachlageristin für Lagerlogistik insgesamt positiv.

Die Erhebung des BAG dient der Umsetzung der Maßnahme „5 e“ des Aktionsplans Güterverkehr und Logistik der Bundesregierung. Erstellt hat sie das Bundesamt in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

BAG: Auswertung der Arbeitsbedingungen in Güterverkehr und Logistik 2017-II (PDF, 888 KB)

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail:

Diesen Beitrag teilen: