E-Mobilität wächst in den Niederlanden schneller

E-Mobliltät wächst in den Niederlanden schneller (© jozsitoeroe - fotolia.com)
© jozsitoeroe - fotolia.com

Die Anzahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge ist in den Niederlanden doppelt so hoch wie in Deutschland. Und das ganz ohne staatliche Zuschüsse beim Kauf eines E-Autos.

Mit 120.000 zugelassenen Elektrofahrzeugen gibt es – laut einem Artikel der WirtschaftsWoche – in den Niederlanden doppelt so viele Elektroautos wie in Deutschland. Im Gegensatz zu Norwegen – dem Land, in dem die Quote von Elektroautos am höchsten liegt – schaffen es die Niederlande ohne staatliche Zuschüsse.

Während in Norwegen für die Käufer von Elektroautos die Mehrwertsteuer vollständig entfällt und sie zudem ein vom Staat finanziertes Ladenetz im ganzen Land vorfinden, liegt der Förderungsansatz der Niederländer im Dienstwagenbereich. Für Dieselfahrzeuge, die privat genutzt werden, müssen in den Niederlanden 20 Prozent des Neuwerts vom Dienstwagenbesitzer versteuert werden. Diese Steuer, die unter dem Begriff des „Bijtelling“ bekannt ist, entfällt für reine Elektrofahrzeuge komplett. Auch bei der Kfz-Steuer, die in den Niederlanden nach CO2-Ausstoß gestaffelt ist, erhalten reine Elektrofahrzeuge die volle Förderung. Hybridfahrzeuge dagegen, die zunächst von beiden Ansätzen mit profitierten, sind mittlerweile von der vollen Förderung ausgenommen worden.

Auch die Verzahnung von Forschung und der Gründung von Start-up-Unternehmen an den Universitäten des Landes hat zur positiven Entwicklung des E-Mobilitäts-Bereiches im Land beigetragen.

Daneben haben die Niederländer einen fortschrittlichen Weg beim Aufbau von Ladesäulen für Elektroautos aufgezeigt. Während in Deutschland Ladesäulen von Städten und Stadtwerken aufgebaut werden, gehen die Niederländer einen bürgerfreundlicheren Weg. Elektroauto-Käufer, die keinen eigenen Parkplatz mit Stromanschluss haben, können bei ihrer Stadtverwaltung die Errichtung einer Ladesäule beantragen. Sie wird in der nahen Umgebung aufgestellt und kann dann von jedem genutzt werden.

Das Beispiel der Niederlande zeigt, dass die Förderung von Elektromobilität auch ohne hohe staatliche Verschuldungen nicht nur möglich, sondern auch höchst erfolgreich durchführbar ist – ein Modell, das auch für Deutschland Orientierung sein könnte.

WirtschaftsWoche: Wie die Niederlande das E-Mobilitätswunder schaffen


Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

E-Mobility: Weiterbildung Elektrofachkraft


Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail: