VO (EU) Nr. 2019/1583 - Festlegung von Grundstandards für die Luftsicherheit in Bezug auf Cybersicherheitsmaßnahmen

Prüfung Onlineschulungen

Der Anhang 17 der ICAO wurde dahingehend geändert, dass neue Standards und Präventivmaßnahmen für die Cybersicherheit in der Luftsicherheit aufgenommen wurden.

Dies greift die EU auf und ergänzt die DVO (EU) 2015/1998 dahingehend, dass Sicherheitsrisikobewertungen und Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf diese (Cyber-)Tätigkeiten umgesetzt werden müssen.

Mit in Kraft treten der Verordnung (EU) Nr. 2019/1583 zum 31.12.2020 wird gefordert, dass

  • die zuständigen Behörden Verfahren festlegen, wie Informationen rechtzeitig ausgetauscht und bei Sicherheitsrisikobewertungen unterstützt werden kann,
  • auf Unternehmensebene (Flughäfen, Luftfahrtunternehmen, Stellen) kritische informations- und kommunikationstechnische Systeme und Daten ermittelt und Mechanismen etabliert werden, die derartige Systeme vor Cyberbedrohungen schützen,
  • die Zuverlässigkeitsüberprüfung auf Personen ausgeweitet wird, die Administrator-Rechte und unbeschränkten Zugang zu diesen Daten (EDV/IT) haben und, dass
  • diese Personen eine Schulung nach 11.2.8 für „Personen mit Funktionen und Verantwortlichkeiten in Bezug auf Cyberbedrohungen“ erhalten.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind weder die Schulungsinhalte, noch die Unterrichtseinheiten näher definiert und auch der Personenkreis (unserer Meinung nach nicht zwangsläufig die Sicherheitsbeauftragten, sondern eher Personen aus der IT) ist derzeit noch nicht eindeutig definiert. Unklar ist ebenfalls, um welche Systeme es sich beispielsweise bei reglementierten Beauftragten handelt (Die Zutrittskontrolle? Das Schlüsselverwaltungsprogramm? Die Schulungsliste? Die Datenbank mit dem Luftfrachtvermerk?). In jedem Fall wird dies auch Änderungen in der Beschreibung der Sicherheitsprogramme nach sich ziehen.

Bleibt abzuwarten, wie das BMI/LBA diese Verordnung in die nationale Gesetzgebung einfließen lassen. Wir halten Sie diesbezüglich weiter auf dem Laufenden.

Sollten Sie weitere Frage haben, stehen wir Ihnen gerne bei unserem after-work-talk am 02.12.2019 in Mörfelden-Walldorf, per E-Mail unter oder telefonisch 0711.7861-4600 zur Verfügung.