Studie: Zusätzliche Pflegekräfte nötig

Studie: Zusätzliche Pflegekräfte nötig (© pikselstock - Adobe Stock)
© pikselstock - Adobe Stock

Dem Pflege-Report 2019 zufolge sind bis zum Jahr 2030 rund 130.000 weitere Pflegekräfte notwendig.

Das ist ein Ergebnis des Pflege-Reports 2019, den das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) veröffentlicht hat. Um die Zahl der Pflegebedürftigen zu ermitteln, haben die Forscher die gesundheitliche Entwicklung der deutschen Bevölkerung genauer in den Blick genommen. So soll auch die Zahl der Pflegebedürftigen von 3,9 Millionen im Jahr 2030 auf 4,4 Millionen im Jahr 2040 ansteigen. Das entspricht einem Wachstum von 5,5 Prozent beziehungsweise 6,3 Prozent.

Daraus folgern die Autoren, dass Pflegedienste und Pflegeeinrichtungen bereits im Jahr 2030 insgesamt 720.000 Fachkräfte benötigen – 130.000 mehr als noch 2017. Im Jahre 2060 liegt der Bedarf an Pflegepersonal sogar bei 980.000 Personen.

Um dieser Entwicklung zuvorzukommen, schlagen die Autoren vor, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Entlohnung sowie die Ausbildungs-, Quer- und Wiedereinstiegswege in die Pflegebranche zu verbessern. Eine weitere Möglichkeit ist es der Studie zufolge, Fachkräfte aus dem Ausland anzuwerben.

AOK: Pflege-Report 2019

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: