Logistik: Rangliste der Herausforderungen erschienen

Logistiker in Halle (© littlewolf1989 - Adobe Stock)
© littlewolf1989 - Adobe Stock

Mehr als 90 Prozent aller Transport- und Speditionsfirmen klagen aktuell über hohe Treibstoffpreise.

Das sind 6 Prozent mehr als noch im Jahr 2017. Insgesamt 80 Prozent aller befragten Logistikunternehmen sind wegen der Mautgebühren besorgt, was einen Anstieg von 11 Prozent bedeutet. Grund für die gestiegenen Bedenken ist wahrscheinlich die Ausweitung der Gebührenpflicht auf alle Bundesstraßen im Jahr 2018. An der Befragung des Digitalverbandes bitkom zu den größten Herausforderungen für die Transportbranche haben insgesamt 514 Firmen teilgenommen.

Insgesamt 79 Prozent aller Unternehmen tun sich zudem schwer mit der voranschreitenden Digitalisierung – 5 Prozent mehr als noch im Jahr 2017. Auffällig ist, dass 90 Prozent der Befragten davon ausgehen, dass der digitale Wandel die Lieferprozesse beschleunigt. Allerdings nutzt nur ein Fünftel zum Beispiel Big Data Analytics und gerade mal ein Zehntel vorausschauende Wartesysteme.

Neben Energiepreisen, Maut und Digitalisierung bereiten sieben von zehn Unternehmen die steigenden Personalkosten und der Fachkräftemangel Sorgen. Für mehr als die Hälfte aller Firmen sind darüber hinaus fehlende Standards beim digitalen Datentransfer eine Herausforderung. Nur vier von zehn Betrieben befürchten Standortnachteile gegenüber ausländischen Wettbewerbern.

Bitkom-Studie: Digitalisierung der Logistik

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655
E-Mail: