Feuer und Flamme für die Brandschutzbeauftragten

Brandschutzbeauftragter

Ab dem 28.05.2018 startet unsere erste 8-tägige Ausbildung zum/-r Brandschutzbeauftragte/-n.

Schadensfälle und Brände sind immer wieder Gegenstand medienintensiver Berichterstattungen. Deshalb wird in zunehmendem Maße über gesetzliche Regelungen (Arbeitsschutzgesetz, Verordnungen über den Bau und Vertrieb von Verkaufsstätten) von Behörden oder Brandversicherern ein Brandschutzbeauftragter gefordert.

Die Bestellung des Brandschutzbeauftragten orientiert sich an der Zahl der gefährdeten Personen und dem Brandrisiko.

Folgende Betriebsarten erfüllen beispielsweise die oben genannten Kriterien für die Bestellung eines Brandschutzbeauftragten: Warenhäuser, Baumärkte,Versammlungsstätten, Krankenhäuser, Alten-, Jugendheime, Hotels und Industriebetriebe.


Der Brandschutzbeauftragte soll den Brandschutzverantwortlichen (Arbeitgeber/ Unternehmer usw.) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes beraten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Sie haben weitere Fragen? Wir beraten Sie gern.

Tel.: +49.421.41784-0
E-Mail:

Diesen Beitrag teilen: