Übergangsfrist läuft aus

Ablauf Übergangsfrist

Auf seinen Internetseiten weist das Luftfahrt-Bundesamt noch einmal deutlich auf den Ablauf der Übergangsfrist in Zusammenhang mit Zuverlässigkeitsüberprüfungen hin!

Das Luftfahrt-Bundesamt hat auf seinen Internetseiten noch einmal deutlich auf den Ablauf der Übergangsfrist in Zusammenhang mit Zuverlässigkeitsüberprüfungen hingewiesen!

Auch wir möchten Sie erneut daran erinnern, dass es keine Ausnahme nach dem Ablauf der Frist am 03.03.2018 geben wird, da es im Gesetz verankert wurde.

Das bedeutet, dass alle Personen in der Luftsicherheit ab dem 04.03.2018 nur mit positiver Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß § 7 LuftSiG tätig sein dürfen.

Die beschäftigungsbezogene Überprüfung ist damit passé. Gleichermaßen ist die Ausnahme, die noch mit der bÜ für Bestandspersonal galt, nicht mehr aktuell. Auch diese Personen sind unbedingt einer ZÜP zu unterziehen!

Ab dem 04.03.2018 gilt: Nicht zuverlässigkeitsüberprüfte Personen dürfen nur noch begleitet tätig sein oder - wenn die Begleitung nicht vollständig möglich ist - gar nicht mehr für Aufgaben in sicherheitsrelevanten Bereichen und an Schützens würdigem Gut beschäftigt werden.

Bereits zuverlässigkeitsüberprüfte Personen, die einer Wiederholungsüberprüfung unterzogen werden müssen, dürfen jedoch, bei Anwendung aller Voraussetzungen, weiterhin eingesetzt bleiben, auch wenn die Wiederholungsprüfung noch nicht abschließend erfolgt ist.

Auch wir sind verpflichtet, darauf zu achten! D.h. alle Schulungen dürfen nur noch von Personen besucht oder absolviert werden, deren Zuverlässigkeit positiv beschieden wurde.

Diesen Beitrag teilen: