DEKRA Professor Stiglegger überreicht Krimipreis ROLAND bei Tatort Eifel

Professor Stiglegger überreicht Krimipreis ROLAND
©Helmut Gassen / Tatort Eifel

Bei dem diesjährigen Festival Tatort Eifel war DEKRA Hochschul-Professor für Fernsehen und Film Dr. Marcus Stiglegger Juror und hatte die Ehre, den renommierten Krimipreis ROLAND an das Team der Österreichischen Profiler-Serie SPUREN DES BÖSEN zu überreichen.

Für die u.a. Autor Martin Ambrosch, Schauspieler Heino Ferch und Sabrina Reiter, sowie Redakteur Wolfgang Feindt und Cutter David Prochaska angereist waren.

Prof. Stiglegger hielt die zusammen mit dem Schimanski-Erfinder Hajo Gies geschriebene Rede vor einem begeisterten Publikum. Zudem überreichte der bekannte Tatort-Schauspieler Dietmar Bär den Preis für den besten Schauspieler an Matthias Brandt. Prof. Stiglegger erkundete zudem in einem Fachvortrag den Erfolg der Serie TRUE DETECTIVE.

Alle zwei Jahre wird das Krimiland Eifel für zehn Tage zum Treffpunkt der Krimiszene; dann strömen Fachbesucher und Krimiliebhaber aus ganz Deutschland in die Vulkaneifel. Das renommierte Festival ist das einzige in Deutschland, das mit einem Fachprogramm für die Film- und Fernsehbranche aufwartet: Fünf Tage lang nehmen Drehbuchautoren, Senderverantwortliche, Produzenten und Filmschaffende aus der Krimiszene die Trends der Branche unter die Lupe, tauschen sich aus und entwickeln neue Stoffe.

Vom 13. September bis 22. September 2019 wird im Krimiland wieder der rote Teppich für die Filmbranche und Krimifans ausgerollt – und die Chancen sind gut, dass auch unser Filmprofessor wieder dabei ist.

Diesen Beitrag teilen: