Ein bewährtes und zukunftsfähiges Modell

Timo Schütte
Timo Schütte, VP Delivery Education MEE, SAP Deutschland SE & Co. KG

In diesem Jahr feiert die DEKRA Akademie ihre zwanzigjährige Partnerschaft mit SAP und ist damit ein Bildungspartner der ersten Stunde. Ein passender Anlass um einen Blick auf das Erfolgsmodell der öffentlich geförderten Aus- und Weiterbildung für SAP-Software zu werfen.

Die DEKRA Akademie ist schon früh mit der Idee an SAP herangetreten, Qualifizierungen für den öffentlich geförderten Bereich zu entwickeln und in Deutschland anzubieten. Anfang 1997 unterschrieb sie als einer der ersten Bildungsanbieter den Partnervertrag mit SAP. Die SAP-Qualifizierung hat mittlerweile beeindruckende Dimensionen erreicht: Jährlich werden mehr als 20.000 Teilnehmer über die Angebote aller 33 SAP-Bildungspartner für ihren zukünftigen Job fit gemacht.

Gemeinsam gewachsen
In den zurückliegenden 20 Jahren entwickelte sich SAP zu einem der größten Hersteller für Unternehmenssoftware. In den Folgejahren implementierte das Unternehmen seine Software in einer Geschwindigkeit, die einen immensen Bedarf an qualifizierten Fachkräften nach sich zog. Unternehmen suchten händeringend Mitarbeiter, die die Systeme einführen und bedienen konnten. SAP-Bildungspartner haben schon damals das Potenzial für Arbeitsuchende erkannt, und für SAP war es sinnvoll, sich zu engagieren und die geförderte Weiterbildung über ausgewählte Bildungspartner anzubieten. Diese haben viel Erfahrung und ein gutes regionales Netzwerk. Am wichtigsten ist jedoch ihr didaktischer Ansatz, bei dem es nicht nur um die reine Wissensvermittlung zu einem Produkt geht, sondern um eine ganzheitliche Weiterbildung, z. B. zur Bürokraft mit SAP-Kompetenz oder zum SAP-Berater.

Alle profitieren
Die SAP-Bildungspartner bilden arbeitsuchende Menschen weiter, damit sie SAP-Software implementieren, Software-Beratung ausüben und SAP-Software direkt am Arbeitsplatz anwenden können. Unsere SAP-Bildungspartner können direkt auf die original SAP-Schulungsunterlagen und -systeme zugreifen. Wir arbeiten eng mit ihnen zusammen, diskutieren regelmäßig neue Anforderungen am Markt und entwickeln das Angebot stetig weiter. SAP-Bildungspartner bieten dieselbe Qualität in der Weiterbildung wie SAP selbst. Den Teilnehmern stehen unsere Trainingssysteme zur Verfügung, d. h. sie lernen nicht in einer Simulation, sondern im echten SAP-System. Das ist ein Riesenvorteil, denn sie sammeln uneingeschränkte Anwendungs- oder Entwicklungserfahrungen und lernen nicht erst beim späteren Arbeitgeber das produktive SAP System kennen. Außerdem können sie am Ende eine SAP-Zertifizierungsprüfung absolvieren.

Weiterbildung bleibt relevant
Der Arbeitsmarkt für SAP-Fachkräfte und -Spezialisten entwickelt sich weiterhin sehr gut. Das zeigt sich u. a. auch daran, dass die Arbeitslosenzahlen für dieses Anforderungsprofil kontinuierlich sinken und gleichzeitig die Teilnehmerzahl der geförderten SAP-Weiterbildungen steigt. Der Bedarf ist groß - zahlreiche Arbeitsmarktstudien belegen dies. Auch in der Zukunft wird die Weiterbildung ein zentrales Thema für SAP bleiben. Mit der Zunahme cloudbasierter Software gewinnt sie sogar an Bedeutung: Früher dauerte eine Implementierung mehrere Monate oder manchmal mehrere Jahre. Unternehmen hatten viel Zeit, sich damit zu beschäftigten und Mitarbeiter auf die Veränderung vorzubereiten. Heute gehen Cloud-Lösungen sehr schnell an den Start. Damit steht viel weniger Zeit für den Change und die produktbezogene Weiterbildung zur Verfügung, weshalb es der Bildung einer grundsätzlichen Wissensbasis bedarf, angereichert mit einer kontinuierlichen produktbezogenen Wissensvermittlung mit jedem Cloudupdate. Wir stellen sogar fest, dass mit dieser Bereitstellungsart die Relevanz der Weiterbildung massiv gestiegen ist. Wenn wir das SAP-Bildungspartnermodell in anderen Ländern vorstellen, stößt es immer wieder auf großes Interesse. Unsere Gesprächspartner erkennen klar, dass sich ein Investment in Weiterbildung bei einer Vermittlungsquote von mehr als 80% der Teilnehmer in ein Beschäftigungsverhältnis für alle lohnt! Jede Qualifizierung mit erfolgreicher Vermittlung ist ein Beispiel für die Bedeutung eines solchen Angebots. Die öffentlich geförderte Qualifizierung bleibt deshalb ein wichtiges arbeitsmarktpolitisches Feld, in dem wir uns auch in Zukunft mit unseren langjährigen Bildungspartnern engagieren werden.


Weiterbildungsmöglichkeiten & Informationen SAP

Diesen Beitrag teilen: