Luftsicherheitsprogramme von Luftfahrtunternehmen

Luftsicherheitsprogramme von Luftfahrtunternehmen

Luftfahrtunternehmen, die innerhalb der EU Flugdienste durchführen, haben ein Luftsicherheitsprogramm zu erstellen und fortzuentwickeln. Darin sind die Methoden und Verfahren zu beschreiben, die ein Luftfahrtunternehmen anzuwenden hat, um nachhaltig die Luftsicherheit umzusetzen.

Das Luftsicherheitsprogramm ist dem Luftfahrt-Bundesamt zur Zulassung vorzulegen, wenn das Luftfahrtunternehmen Luftfahrzeuge mit mehr als 5,7 t Höchstgewicht in Deutschland betreibt oder betreiben will. Das gilt auch für Luftfahrtunternehmen, die Deutschland anfliegen oder anfliegen wollen. Auch bei dem Betrieb von Luftfahrzeugen unter 5,7 t Höchstgewicht kann das Luftfahrtunternehmen gemäß § 9 Abs. 4 LuftSiG zur Vorlage eines Luftsicherheitsprogramms verpflichtet werden.

Ein Luftsicherheitsprogramm ist die Voraussetzung für die Erteilung einer Betriebserlaubnis bzw. einer Einflugerlaubnis.

Hilfestellung für die Erstellung Ihres Luftsicherheitsprogramms erhalten Sie beim Luftfahrt-Bundesamt in Form von Unterlagen, die Sie mit einer kurzen Begründung anfordern können unter:
Luftfahrt-Bundesamt
Referat S 5 Luftsicherheitsprogramme / reglementierte Lieferanten
38144 Braunschweig
E-Mail:
Fax: + 49 (0) 531 / 2355 - 6599

Voraussetzung ist jedoch, dass Sie bereits eine Betriebsgenehmigung bzw. Einflugerlaubnis beantragt haben.
Selbstverständlich bietet Ihnen unsere DEKRA Aviation Services Unterstützung bei all den Erfordernissen zur Erstellung des Luftsicherheitsprogramms. Sie erreichen uns per E-Mail an oder telefonisch unter 0531 310 5435-0.

Diesen Beitrag teilen: