Leitfaden für mobiles Arbeiten erschienen

Frau mit Baby bei der Arbeit im Homeoffice, © goodluz - Fotolia
© goodluz - Fotolia

Der Ratgeber des Familienministeriums soll aufzeigen, wie sich Homeoffice und die Arbeit von unterwegs aus besser mit dem Familienleben vereinbaren lassen.

Menschen, die von zu Hause aus arbeiten oder dienstlich viel unterwegs sind, haben es im Job tagtäglich mit zusätzlichen Stressfaktoren zu tun. Dazu gehört auch die Gefahr, sich selbst ungewollt auszubeuten. Daher bedarf es klarer Strukturen, um Berufs- und Privatleben voneinander zu trennen und die notwendige Work-Life-Balance aufrechtzuerhalten.

Zudem sind mobile Arbeitsformen und Familienleben eng miteinander verknüpft. Sei es, weil die eigene Wohnung zum Arbeitsplatz wird oder aber, weil man beispielsweise nur spät am Abend oder an den Wochenenden daheim ist. Daher soll die Broschüre Betroffenen helfen, die Bedürfnisse von Arbeitgeber, Lebenspartner und Kindern stressfreier miteinander zu vereinbaren.

Der Leitfaden „Nur das Ergebnis zählt!“ richtet sich dabei vor allem an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie deren Mitarbeiter. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen Familie, Partnerschaft, Elternzeit, Strukturen für mobiles Arbeiten und Präsenzberufe sowie „Regeln für die Freiheit“.

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend: „Nur das Ergebnis zählt! – Leitfaden für mobiles Arbeiten in Betrieben“ (PDF, 2,3 MB)

Informationen und Angebote der DEKRA Akademie

Sie haben weitere Fragen?

Tel.: +49.711.7861-3939
Fax: +49.711.7861-2655

E-Mail:

Diesen Beitrag teilen: